Blütenpracht für Kurzentschlossene: Vorgetriebene Narzissen pflanzen

Wer die Pflanzzeit im Herbst verpasst hat und im Frühjahr trotzdem nicht auf blühende Narzissen verzichten möchte, kann auf vorgetriebene Narzissen zurückgreifen. Was beim Kauf und Pflanzen beachtet werden sollte, erfahren Sie in diesem Beitrag.

vorgetriebene-narzissen-pflanzen
Vorgetriebene Narzissen blühen schneller

Was sind vorgetriebene Narzissen?

Vorgetriebene Narzissenzwiebeln erfahren eine spezielle Temperaturbehandlung, durch die sie bereits früher blühen, als wenn sie in den Garten gepflanzt werden würden. Indem sie Anfang des Jahres in ein wärmeres Gewächshaus gestellt werden, wird ein vorzeitiger Frühling simuliert, der die Narzissen sprießen lässt.

Lesen Sie auch

Für wen eignen sich vorgetriebene Narzissen?

Vorgetriebene Narzissen blühen früher und eignen sich so ideal für ungeduldige Blumenliebhaber, die sich bereits im Februar den Frühling ins Haus holen möchten. Auch für die Kultivierung in Töpfen und Kästen eignen sich vorgetriebene Zwiebeln besser. Da sie dort weniger gut vor Kälte geschützt sind, würden sie im Winter erfrieren, wenn man sie bereits im Herbst pflanzen würde. Von vorgetriebenen Narzissen profitieren zudem alle, die im Herbst vergessen haben, Narzissenzwiebeln in die Erde zu setzen.

Was muss man beim Kauf vorgetriebener Narzissen beachten?

Wenn Sie im zeitigen Frühjahr im Gartencenter oder beim Floristen vorgetriebene Narzissen kaufen, sollten Sie darauf achten, dass bereits grüne Blätter zu sehen sind, die Knospen aber noch nicht ganz geöffnet sind. So können Sie die Entwicklung der Blüte von Anfang an mitverfolgen und verhindern, dass die Narzissen zu früh blühen. Direkt nach dem Kauf können Sie die vorgetriebenen Zwiebeln in größeren Pflanzgefäßen arrangieren.

Ab wann werden vorgetriebene Narzissen nach draußen gepflanzt?

Ab März können die vorgetriebenen Narzissen nach draußen gepflanzt werden. Die zarten Pflanzen sind nicht so kälteresistent wie Narzissenzwiebeln, die bereits im Herbst in die Erde gepflanzt wurden. Sie sollten deshalb nicht direkt im Januar oder Februar ins Freie gesetzt werden, sondern im Topf bleiben. An warmen Tagen kann man sie tagsüber nach draußen stellen und nachts wieder ins Haus holen. Wenn Sie die Zwiebeln im März in den Garten oder ins Beet pflanzen, sollten die Zwiebeln teilweise aus der Erde hervorschauen und nicht so tief gepflanzt werden wie wenn Sie sie bereits im Herbst vergraben hätten.

Tipp

Vorgetriebene Narzissen im Topf wachsen lassen

Natürlich können Sie vorgetriebene Narzissen auch im Topf blühen lassen. Nach der Blütezeit können Sie die verwelkten Blüten entfernen und die Zwiebeln ab Juni ins Freie pflanzen oder ohne Erde trocken lagern, damit sie nächstes Jahr wiederkommen.

Text: Mareen Schergut
Artikelbild: mimpki/Shutterstock