Obstbaum einpflanzen – so machen Sie es richtig

Damit Obstbäume über viele Jahre gesunde Früchte entwickeln, sollten die Bedingungen hinsichtlich Standort und Boden stimmen. Eine gute Planung vor dem Einpflanzen und die Wahl eines geeigneten Pflanztermins schaffen optimale Voraussetzungen für ein gesundes Wachstum.

obstbaum-einpflanzen
Wurzelnackte Bäume sollten spätestens Mitte März gepflanzt werden

Zeitpunkt

Apfel, Kirschen, Birnen, Pflaumen und Quitten gehören zu den winterharten Obstbäumen, die sich im Herbst einpflanzen lassen. Sie wachsen bis zum Winter gut an und produzieren bei optimaler Pflege schon im Folgejahr die ersten Früchte. Sind die Bäume wurzelnackt, pflanzen Sie diese direkt nach dem Kauf bis spätestens Mitte März ein. Für die kurzfristige Lagerung empfiehlt sich eine Platzierung in einem mit Erde gefüllten Eimer. Obstbäume mit Topfballen können jederzeit während der Saison gepflanzt werden, sofern Sie auf eine gute Bewässerung achten.

Lesen Sie auch

Standort

Einige Obstbäume wachsen an halbschattigen Standorten. Je größer die Sonneneinstrahlung ist, desto aromatischer schmeckt das Fruchtfleisch. Gleichzeitig steigt der Vitamingehalt und die Früchte färben sich optimal aus. Lockere und humose Böden bieten optimale Wachstumsvoraussetzungen. In verdichteten Untergründen bildet sich schnell Staunässe, was den Gehölzen nicht zuträglich ist. Der ideale pH-Wert liegt zwischen 6.0 und 6.5.

Vorgehensweise

Nachdem Sie die Grasnarbe entfernt und ein Pflanzloch ausgehoben haben, schneiden Sie die Wurzelspitzen mit einer sauberen und scharfen Gartenschere ab. Diese Maßnahme regt die Bildung neuer Wurzeln an. Setzen Sie den Baum in das Loch und prüfen Sie, ob die Pflanztiefe ausreicht. Die Bäume sollten nicht zu tief eingepflanzt werden. Dort, wo die Rinde heller erscheint, lag das ursprüngliche Bodenniveau.

Bodenvorbereitungen:

  • Sandböden mit Humus oder Bentonit anreichern
  • tonige oder lehmige Substrate mit Sand verbessern
  • Pflanzlochsohle mit Grabegabel auflockern
  • Kompost in das Substrat einarbeiten

Obstbaum und Pfahl positionieren

Wurde die Lochtiefe angepasst, setzen Sie den Baumpfahl etwa zehn bis 15 Zentimeter westlich des Stamms. In Mitteleuropa stellt der Westen die Hauptwindrichtung dar. Mit einem Vorschlaghammer wird der Pfahl in die Erde geschlagen. Füllen Sie den Aushub in das Pflanzloch und stampfen Sie das Substrat fest. Formen Sie einen Gießrand und wässern Sie das Gehölz gründlich. Ein Kokosstrick dient zur Befestigung des Stamms am Pfahl.

Text: Christine Riel
Artikelbild: Dmytro Zinkevych/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.