Monstera

Monstera-Samen: Aussaat & Pflege für prächtige Pflanzen

Artikel zitieren

Die Anzucht einer Monstera aus Samen bietet eine spannende Herausforderung für Pflanzenliebhaber. Dieser Artikel führt Sie durch den gesamten Prozess, von der Auswahl der Samen über das Einpflanzen bis hin zur Pflege der Keimlinge und der erwachsenen Pflanze.

monstera-samen
Die Monstera kann durchaus auch aus Samen gezogen werden

Wo man Monstera Samen kaufen kann

Wenn Sie sich der Herausforderung stellen möchten, Ihre eigene Monstera aus Samen zu ziehen, bieten sich Ihnen verschiedene Bezugsquellen:

  • Online-Fachhändler für Pflanzensamen: Hier finden Sie in der Regel eine große Auswahl an hochwertigen Samen, inklusive seltener Monstera-Arten.
  • Pflanzenmärkte und Gartencenter: Lokale Anbieter ermöglichen Ihnen neben dem Kauf der Samen oft auch eine persönliche Beratung zur Anzucht.
  • Gartenforen und Tauschbörsen: Der Austausch mit anderen Pflanzenliebhabern bietet die Möglichkeit, Samen zu tauschen oder zu erwerben und von deren Erfahrungen zu profitieren.

Tipp: Achten Sie beim Kauf unbedingt auf die Frische der Samen. Grüne, nicht ausgetrocknete Samen versprechen die besten Erfolgsaussichten.

Auswahl des richtigen Substrats

Auswahl des richtigen Substrats

Eine gute Drainage im Substrat verhindert Staunässe und fördert das Wurzelwachstum

Die Ansprüche der Monstera an das Substrat sind glücklicherweise recht gering. Entscheidend ist eine gute Drainage, um Staunässe zu vermeiden. Geeignete Optionen sind:

  • Zimmerpflanzenerde: Eine nährstoffreiche Erde, die mit etwas Sand vermischt für eine bessere Struktur und Durchlässigkeit sorgt.
  • Spezialsubstrat: Ein Mix aus Blumenerde, Perlit und Torfmoos bietet eine ausgezeichnete Grundlage für die Keimlinge.
  • Grünpflanzenerde mit Drainage: Eine Mischung aus handelsüblicher Grünpflanzenerde, Sand oder Blähton und Kompost schafft optimale Bedingungen für das Wurzelwachstum.

Ein leicht saurer pH-Wert zwischen 5,5 und 6,5 fördert zusätzlich die Gesundheit der Wurzeln.

Monstera Samen einpflanzen

Die Aussaat von Monstera-Samen ist grundsätzlich ganzjährig möglich, die wärmeren Monate bieten jedoch die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Keimung. So gehen Sie vor:

  1. Anzuchtgefäß vorbereiten: Wählen Sie ein Anzuchtgefäß mit Drainagelöchern und füllen Sie es mit einer Mischung aus Aussaaterde und Kokosfaser. Eine Beimischung von Sand verbessert die Drainage.
  2. Samen einpflanzen: Legen Sie die Samen etwa 1 bis 2 Zentimeter tief in das Substrat und bedecken Sie sie mit einer dünnen Schicht Erde.
  3. Substrat befeuchten: Befeuchten Sie das Substrat gleichmäßig, vermeiden Sie jedoch Staunässe. Verwenden Sie am besten destilliertes Wasser oder Regenwasser.
  4. Warm und hell stellen: Positionieren Sie das Anzuchtgefäß an einem hellen, aber nicht direkt sonnigen Ort mit einer gleichmäßigen Temperatur zwischen 22° und 28° C.

Die Keimung kann etwa 3 bis 6 Wochen dauern. Halten Sie während dieser Zeit das Substrat konstant feucht.

Keimdauer und Pflege der Keimlinge

Keimdauer und Pflege der Keimlinge

Ein heller Standort ohne direkte Sonne fördert die Keimung

Die Keimdauer von Monstera-Samen variiert zwischen 3 und 6 Wochen. Während dieser Phase ist es wichtig, das Substrat gleichmäßig feucht zu halten und starke Temperaturschwankungen zu vermeiden.

Sobald die Keimlinge erscheinen, liegt der Fokus auf ihrer Pflege:

  • Licht: Wählen Sie einen hellen Standort ohne direkte Sonneneinstrahlung.
  • Temperatur: Eine Temperatur zwischen 18 und 22 Grad Celsius ist ideal für das Wachstum.
  • Gießen: Halten Sie das Substrat feucht, aber vermeiden Sie Staunässe.
  • Düngen: Im ersten Jahr ist keine Düngung notwendig. Ab dem zweiten Jahr können Sie 3-4 Mal jährlich düngen.

Mit diesen Richtlinien fördern Sie eine gesunde Entwicklung der Keimlinge zu prächtigen Pflanzen.

Umtopfen und weitere Pflege

Das schnelle Wachstum der Monstera Deliciosa erfordert regelmäßige Umtopfungen, um ihre Gesundheit und Entwicklung zu unterstützen. In der Regel ist dies alle 1-3 Jahre nötig. Ein größerer Topf bietet den Wurzeln mehr Platz und frische Nährstoffe.

Schritte beim Umtopfen

  • Zeitpunkt: Der Frühling, zu Beginn der aktiven Wachstumsperiode, ist der optimale Zeitpunkt für das Umtopfen.
  • Erde: Verwenden Sie eine Mischung aus 30% Erde und 70% Beimischungen wie Perlite, Borke oder Kokosfaser für eine gute Drainage und Luftzufuhr.
  • Topfgröße: Wählen Sie einen Topf, der etwa 20% größer ist als der aktuelle.
  • Wurzeln: Lösen Sie die Erde vorsichtig von den Wurzeln und achten Sie darauf, diese nicht zu beschädigen.
  • Rankhilfe: Da die Monstera eine Kletterpflanze ist, benötigt sie eine Rankhilfe, beispielsweise einen Moos- oder Kokosstab.

Nach dem Umtopfen

Nach dem Umtopfen

Nach dem Umtopfen braucht die Monstera gute Pflege

Nach dem Umtopfen benötigt die Monstera Zeit, um sich zu erholen und neue Wurzeln zu bilden. Gießen Sie die Pflanze mäßig und vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung.

Bilder: naris warnruedee / Shutterstock