Der richtige Standort für die Lichtnelke

Die Lichtnelke (Silene) gehört ebenso wie die Dianthus-Nelken zu den Nelkengewächsen. Wie diese bevorzugt sie einen möglichst sonnigen Standort.

Silene Standort
Die meisten Lichtnelken-Sorten wie die Vexiernelke (Silene coronaria) mögen es gern sonnig

Je mehr Sonne desto besser

Die pflegeleichte Lichtnelke bevorzugt einen vollsonnigen Standort auf nicht zu feuchtem, durchlässigem und humosem Boden. Einen besonderen Blickfang bietet die Pflanze in Kiesgärten oder in naturnah gestalteten Gärten. Auch in Staudenbeeten zusammen mit Stauden wie Heiligenkraut (Santolina) oder Filzigem Hornkraut (Cerastium tomentosum) kommt die bis zu 80 Zentimeter hoch wachsende Pflanze wunderbar zur Geltung. Da Lichtnelken recht breit werden können, sollten Sie pro Quadratmeter nicht mehr als fünf bis sieben Pflanzen setzen. Die ansonsten pflegeleichte Pflanze verträgt keine Nässe, insbesondere keine Winternässe.

Tipp

Die Vermehrung erfolgt durch Samen, die entweder gleich nach ihrer Reife oder im Frühjahr ausgesät werden. Allerdings sät sich die Pflanze auch bereitwillig und in großer Zahl selbst aus.

Text: Ines Jachomowski

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.