Vexiernelke: Aussaat im Spätsommer

Die Vexiernelke oder auch Kronen-Lichtnelke ist eine zweijährige Staude, die zumeist erst im zweiten Standjahr blüht. Sie hat wunderschöne, silbrig graue und bis zu zehn Zentimeter lange Laubblätter, die - wie auch der Stängel - wollig behaart sind. Im Juli und August entwickeln sich aus den mehrfach verzweigten Büscheln etwa drei Zentimeter breite, meist blass purpurrote bis purpurrote Blüten. Die Vermehrung erfolgt durch Samen, die gleich nach der Samenreife oder im Frühjahr ausgesät werden.

Vexiernelke säen
Die Vexiernelke sät sich nach der Blüte auch selbst aus

Der richtige Zeitpunkt für die Aussaat

Der richtige Zeitpunkt, um selbst gesammelte Samen auszusäen ist der späte Sommer bzw. frühe Herbst. Sie erkennen die Samenreife daran, dass Sie die schwarzen, Mohnsamen sehr ähnlichen, Samen einfach aus der Samenkapsel in einen Behälter schütten können – die einem Becher ähnliche Kapsel hat oben ein kreisrundes Loch. Alternativ ist aber auch eine Aussaat im Frühjahr – beispielsweise auch mit gekauften Samen – möglich.

Blüte erst im zweiten Jahr

Doch ob Sie die Samen nun schon im Frühjahr oder erst im Herbst ausbringen, die Vexiernelke wird trotzdem erst im zweiten Standjahr blühen. Im ersten Jahr entwickelt sich lediglich eine Blattrosette, obwohl diese aufgrund der silbergrauen Farbe ebenfalls sehr apart aussieht. Besonders schön sieht die Staude zusammen mit blauviolett blühenden und anderen graulaubigen Stauden wie Heiligenkraut (Santolina) oder Filzigem Hornkraut (Cerastium tomentosum) aus. Pro Quadratmeter benötigen Sie etwa vier Pflanzen.

Vexiernelke aussäen

Wie bei allen Nelkengewächsen gestaltet sich auch bei der Vexiernelke die Aussaat ganz einfach:

  • Graben Sie ein Beet am anvisierten Standort gründlich um.
  • Der Standort sollte vollsonnig sein; der Boden eher trocken, aber durchlässig und humos.
  • Arbeiten Sie etwas Kompost und / oder eine Handvoll Hornspäne mit ein.
  • Harken Sie die Fläche glatt und zerkrümeln Sie gröbere Erdbrocken.
  • Bringen Sie das Saatgut aus und bedecken Sie es nur leicht mit einem feinen Erde-Sand-Gemisch.
  • Halten Sie das Substrat leicht feucht.

Im Grunde können Sie sich diese Arbeitsgänge aber auch sparen, denn die Pflanze sät sich auch bereitwillig selbst aus. Die Aussaat im Topf erfolgt auf dieselbe wie die beschriebene Weise.

Vexiernelken draußen überwintern

Vexiernelken gelten als frosthart und können daher ohne besonderen Schutz draußen überwintern. Doch Vorsicht: Die ansonsten pflegeleichte Pflanze verträgt absolut keine Winternässe.

Tipps

Es gibt auch Vexiernelken mit andersfarbigen Blüten. Die Sorte “Alba” etwa hat weiße Blüten, während “Blushing Bride” weiß mit rosa Auge blüht.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.