Laub verbrennen- Vorschriften und Tipps

Können Sie sich noch an die Zeit erinnern, als am Wochenende regelmäßig dunkler Rauch von den Feldern aufstieg? An den sogenannten Brenntagen, haben Menschen ihr Laub entsorgt, indem Sie es anzündeten. Heute ist diese Tradition durch amtliche Vorschriften stark eingeschränkt. Ob Sie Ihr Laub trotzdem noch verbrennen dürfen und worauf Sie achten müssen, lesen Sie auf dieser Seite.

laub-verbrennen
Im Herbst ist es u.U. erlaubt, Laub zu verbrennen

Wann ist das Laub verbrennen erlaubt?7

Ein großer Scheiterhaufen im eigenen Garten? Das ist zum Scheitern verurteilt. Denn eigentlich ist das Verfeuern von Grünschnitt und Gartenabfällen im privaten Bereich bundesweit untersagt- eigentlich. In manchen Bundesländern gelten nämlich Extraregeln, die darüber hinaus von Kommune zu Kommune abweichen können. Am besten informieren Sie sich daher bei Ihrem zuständigen Amt über die örtlichen Vorschriften.
Selbstverständlich kann dieser Ratgeber nicht alle individuellen Unterschiede der Satzungen darstellen. Einige allgemeine Regeln gelten jedoch nahezu für jedes Bundesland:

  • Das Verbrennen ist nur zu bestimmten Jahreszeiten (meistens im Herbst) erlaubt.
  • Ebenso sind bestimmte Uhrzeiten vorgeschrieben.
  • Das Feuer darf nicht frei gelegt werden, sondern muss von einem Feuerkorb eingegrenzt sein.
  • An Waldrändern und Getreidefeldern ist das Verbrennen strengstens untersagt.
  • Ein Mindestabstand zu Gebäuden ist vorgeschrieben.
  • Beim Feuerlegen auf die Windrichtung achten.
  • Nachbarn dürfen das Verfeuern verbieten, wenn sie sich durch den Rauch gestört fühlen.
  • Sie dürfen ausschließlich Laub, keine anderen Gegenstände verbrennen.
  • Sie besitzen eine Aufsichtspflicht.
  • Keine Asche oder sonstige Rückstände hinterlassen.

Lesen Sie auch

Strafen

Bei Verstoß gegen die Vorschriften droht Ihnen mindestens ein Bußgeld. Entfachen Sie aus Versehen einen Brand, müssen Sie zusätzlich für diesen Schaden aufkommen. Ihre Brandschutzversicherung wird die Kosten nicht übernehmen.

Worauf achten?

  1. Informieren Sie sowohl Anwohner als auch das Amt von Ihrem Vorhaben.
  2. Entfernen Sie alle entzündlichen Gegenstände.
  3. Vergewissern Sie sich, dass keine Kinder oder Haustiere plötzlich durch den Garten laufen könnten.
  4. Berechnen Sie den Wind ein (Funkenflug).
  5. Halten Sie stets eine Möglichkeit bereit (Wassereimer, Löschdecke,…) um das Feuer im Notfall schnell löschen zu können.

Gefahren

  • erhöhte Brandgefahr durch Funkenflug
  • Belästigung der Nachbarschaft
  • Umweltbelastung durch CO2 Ausstoß

Alternativen

Wie Sie sehen, ist das Verbrennen von Laub sehr umständlich, da Sie viele Regeln beachten müssen. Dabei gibt es viel einfachere Wege, die zudem auch noch umweltfreundlicher sind:

Text: Gartenjournal.net
Artikelbild: ibnu alias/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.