Wo darf man Baumstämme entsorgen?

Wer in seinem Garten einen größeren Baum fällt, bekommt hinsichtlich dessen Entsorgung schnell ein Problem. Baumstämme und -stümpfe ebenso wie Äste und Wurzeln mit einem Durchmesser von mehr als 15 Zentimetern dürfen nämlich nicht mit dem Grünabfall abgeholt bzw. zum örtlichen Wertstoffhof gebracht werden. Welche Möglichkeiten haben Sie nun also, das Holz legal loszuwerden?

baumstaemme-entsorgen
Ein Baumstamm kann zerteilt entsorgt oder auch genutzt werden

Für Kaminbesitzer: Zerkleinern und als Feuerholz verwenden

Die nahe liegende Lösung ist wohl, Baum und Wurzeln (wobei Sie diese sowie den Stumpf auch im Boden lassen können) zu zerkleinern und als Feuerholz im Kamin zu verwenden. Das bedeutet je nach Größe und Umzug des Baumes natürlich sehr viel schweißtreibende Arbeit, die sich mit den richtigen Gerätschaften jedoch vereinfachen lässt. Das Holz können Sie zunächst mit einer Kettensäge sowie mit einer Kreissäge grob zerkleinern, um es dann mit einer Axt in Scheite zu hacken. Auch wenn Sie keinen Kamin haben: In jeden Garten passt eine kleine Feuerstelle für ein Lagerfeuer, beispielsweise in einer Feuerschale oder einem Feuerkorb.

Statt Entsorgen: Baumstamm zur Gartengestaltung nutzen

Des Weiteren lassen sich Baumstamm und -stumpf auch wunderbar zur weiteren Gartengestaltung sowie für größere Gartenprojekte nutzen. Den in der Erde verbliebenen Stumpf können Sie etwa aushöhlen und als Pflanzgefäß nutzen, Pflanzgefäße darauf abstellen, mit Rankpflanzen zuwachsen lassen, zum Tisch umfunktionieren… es gibt hier jede Menge toller Ideen und Anregungen. Der Baumstamm wiederum eignet sich zum Abstützen eines Terrassendaches, aufgebockt als urige Sitzbank oder zersägt als rustikales Möbelstück.

Baumstämme entsorgen: Kompostwerk, Containerdienst

Wenn Sie das Holz dennoch loswerden wollen oder müssen: Schauen Sie sich nach einem Kompostwerk in Ihrer Nähe um. Diese nehmen größere Holzstücke in der Regel gern, sofern Sie selbst diese anliefern können. Ist das nicht möglich, fragen Sie bei einem Containerdienst (Stichwort: Abfallentsorgung) nach.

Tipps

Fragen Sie doch einmal Nachbarn, Freunde, Verwandte und Bekannte: Vielleicht ist hier jemand dabei, der sich über Holz zum Heizen oder Bearbeiten freut? Sie können auch einen Aushang am Schwarzen Brett des örtlichen Supermarkts machen oder in den Kleinanzeigen inserieren.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: korawat today/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.