eibe-verbrennen
Eibenholz kann problemlos verbrannt werden

Wie gefährlich ist es, eine Eibe zu verbrennen?

Da die Eibe zu den stark giftigen Nadelbäumen gehört, stellt sich für Gartenbesitzer, die Frage, ob sie Eibenholz verbrennen dürfen. Grundsätzlich spricht überhaupt nichts dagegen, wenn Sie Eibenreste im Ofen, Kamin oder Garten verbrennen.

Dürfen Sie eine Eibe verbrennen?

Die Eibe enthält in allen Pflanzenteilen – außer im Fruchtfleisch – das hochgiftige Taxin, das bei oraler Einnahme tödlich wirken kann. Vergiften können Sie sich aber nur, wenn Sie Eibe tatsächlich essen. Nur durch das Anfassen der Nadeln oder des Stammes besteht keine Gefahr.

Deshalb ist es auch kein Problem, Eibe zu verbrennen. Das Gift wird durch die Hitze neutralisiert.

Eibenholz ist wertvolles Holz

Eibenholz wird sehr geschätzt, denn es ist sehr beständig und kann für vielerlei Zwecke eingesetzt werden. Im Mittelalter wurden daraus Waffen hergestellt und auch heutzutage spielt das Holz beim Bogenbau eine große Rolle.

Haben Sie eine Eibe gefällt oder stark zurückgeschnitten, fragen Sie ruhig einmal im Bekanntenkreis herum, um jemand Interesse an dem Holz hat.

Falls Sie keinen Abnehmer finden, dürfen Sie das Holz der Eibe im Kamin oder Ofen verbrennen. Achten Sie aber darauf, dass das Holz gut abgelagert ist. Anderenfalls ist die Rauchentwicklung zu hoch und schädlich für Öfen und Schornsteine.

Eibe können Sie unbesorgt kompostieren

Besteht keine Möglichkeit, die Reste der Eibe zu verbrennen, dürfen Sie sie auch unbesorgt kompostieren. Das Gift zersetzt sich während des Verrottungsprozesses im Komposthaufen.

Der entstandene Humus kann problemlos auch auf Beeten mit Gemüse aufgebracht werden.

Vorsicht vor dem Pflanzensaft der Eibe

Beim Pflegen und Schneiden der Eibe läuft Pflanzensaft aus. Das ist an sich nicht gefährlich, solange Sie ihn nicht aufnehmen.

Allerdings kann er bei empfindlichen Menschen allergische Reaktionen der Haut auslösen. Deshalb sollten Sie beim Umgang mit Eibe immer Handschuhe tragen und darauf achten, dass Sie die Nadeln nicht ins Gesicht oder auf andere unbedeckte Körperteile bekommen.

Tipps

Wenn Sie die Schnittreste der Eibe im Garten verbrennen möchten, informieren Sie sich vorher, an welchen Tagen es in Ihrem Ort möglich ist. In vielen Kommunen ist das Verbrennen von Gartenabfällen ganz verboten oder nur an wenigen Tagen im Monat erlaubt.

Text: Sigrid Hestermann Artikelbild: Bakos ART/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum