eibe-wird-braun
Wintersonne kann Eibenblätter verbrennen

Die Eibe wird braun – Ursachen und Vorbeugung

Wenn die Eibe nach dem Winter oder auch im Sommer ganz braun wirft und sogar ihre Nadeln verliert, sollten Sie sehr wachsam sein. In den seltensten Fällen liegen Krankheiten vor. Eher ist ein ungünstiger Standort oder nicht ausreichende Pflege gerade in den ersten Jahren dafür verantwortlich.

Ursachen für braune Nadeln an der Eibe

  • Eibe ist vertrocknet
  • Eibe ist von Schädlingen befallen
  • Eibe leidet unter Krankheiten
  • Eibe steht an einem ungünstigen Standort
  • Eibe bekam zu viel Wintersonne

Weshalb eine Eibe braune Nadeln bekommen hat, müssen Sie genauer untersuchen. Lassen sich die Äste problemlos brechen, ist die Eibe möglicherweise vertrocknet.

Befinden sich Fraßgänge im Stamm oder finden Sie Läuse auf den Nadeln, handelt es sich um einen Schädlingsbefall.

Treten die braunen Nadeln nach einem langen, sonnigen Winter auf, sind sie einfach nur verbrannt. Das ist nicht problematisch. Davon erholt sich die Eibe schnell wieder.

Lässt sich die Eibe noch retten?

Ob sich eine Eibe mit braunen Nadeln noch retten lässt, hängt davon ab, wie stark der Baum befallen ist. Bei einer Vertrocknung können Sie versuchen, die Eibe stark zurückzuschneiden und anschließend gut zu wässern. Meist erholen sich die Bäume wieder.

Bei einem Schädlingsbefall schneiden Sie alle Äste mit braunen Nadeln ab. Unterbrechen Sie Ameisenstraßen und setzen Sie biologische Schädlingsbekämpfer wie Florfliegen, Nematoden und Marienkäfer ein.

So beugen Sie vor, damit die Eibe nicht braun wird

Eine starke gesunde Eibe wird mit Krankheiten und Schädlinge meist allein fertig. Fehlt es ihr an Nährstoffen, bekommt sie zu wenig oder zu viel Wasser, sollten Sie Abhilfe schaffen.

Eine gute Vorbeugungsmaßnahme ist das Mulchen der Erde unter der Eibe. Durch die Mulchdecke wird der Wasserhaushalt gut reguliert. Die Eibe kann dann nicht so schnell vertrocknen, auch wenn es selten regnet.

Durch die Mulchdecke wird die Eibe gleichzeitig gedüngt und so mit vielen Nährstoffen versorgt.

Tipps

Gelbe, weiche Nadeln der Eibe weisen auf Pilzbefall hin. Schneiden Sie alle betroffenen Äste großzügig ab und entsorgen Sie sie über den Hausmüll. Lichten Sie den Baum oder die Hecke aus, damit die Luft wieder besser zirkulieren kann.

Text: Sigrid Hestermann Artikelbild: Modestas Stragys/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum