Koriander

Koriander im Winter anbauen: Tipps und Tricks

Artikel zitieren

Koriander, mit seinem unverwechselbaren Aroma, bereichert zahlreiche Gerichte. Allerdings stellt sich die Frage, ob dieses beliebte Küchenkraut den Winter übersteht. Dieser Artikel beleuchtet die Winterhärte von Koriander und zeigt alternative Möglichkeiten auf, um auch in der kalten Jahreszeit das frische Aroma genießen zu können.

Koriander winterhart

Ist Koriander winterhart?

Koriander (Coriandrum sativum) ist einjährig und übersteht die kalten Wintermonate leider nicht. Nach der Samenreife im Herbst stirbt die Pflanze ab. Bereits leichter Frost kann zum Absterben führen, daher ist eine Überwinterung im Freien nicht möglich. Die Samen des Korianders können jedoch im Beet überwintern und im Frühjahr erneut keimen, um den Kreislauf der Pflanze fortzusetzen.

Lesen Sie auch

Alternativen für den Winter

Auch in den kalten Monaten müssen Sie nicht auf das frische Aroma von Koriander verzichten. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, dieses beliebte Kraut zu konservieren oder durch ähnliche Arten zu ersetzen.

Vietnamesischer Koriander

Der Vietnamesische Koriander (Persicaria odorata) ist eine hervorragende Alternative zum klassischen Koriander. Sein Aroma ähnelt dem des herkömmlichen Korianders, ergänzt durch eine liebliche, fast blumige Note. Als mehrjährige Pflanze gedeiht er problemlos, solange er vor Frost geschützt wird. Ideal sind moderate Temperaturen zwischen 5 und 20 Grad Celsius an einem hellen Standort. Die robuste Pflanze wächst schnell und ist pflegeleicht, bevorzugt jedoch einen gleichmäßig feuchten Boden.

Koriander einfrieren

Das Einfrieren von Koriander ist eine bewährte Methode, um das Aroma langfristig zu konservieren. Waschen und trocknen Sie den Koriander sorgfältig und frieren Sie ihn entweder im Ganzen oder fein gehackt ein. Für eine einfache Dosierung können Sie den Koriander portionsweise in Eiswürfelbehältern mit Wasser oder Öl einfrieren. So bleibt er bis zu einem Jahr aromatisch.

Koriander trocknen

Eine weitere Möglichkeit der Konservierung ist das Trocknen. Hängen Sie die Blätter hierfür in einem trockenen und gut belüfteten Bereich auf oder verwenden Sie ein Dörrgerät. Alternativ können Sie den Koriander auch bei niedriger Temperatur im Backofen trocknen, wobei die Tür leicht geöffnet bleiben sollte. Getrockneter Koriander eignet sich hervorragend zum Würzen von Suppen und Eintöpfen. Beachten Sie jedoch, dass das Aroma beim Trocknen etwas an Intensität verliert, sodass Sie großzügiger dosieren können.

Koriander im Topf

Der Anbau von Koriander in Töpfen bietet eine einfache Möglichkeit, dieses aromatische Kraut auch in kleineren Gärten oder auf Balkonen zu kultivieren und während der kalten Monate ins Haus zu holen.

Standort und Pflege

Die richtige Standort- und Pflegewahl ist entscheidend für ein gesundes Wachstum von Koriander im Topf. Hier einige Richtlinien:

  • Standort: Wählen Sie einen sonnigen bis halbschattigen Platz. Koriander benötigt mindestens drei Stunden direkte Sonneneinstrahlung pro Tag, verträgt aber auch lichten Halbschatten.
  • Bodenbeschaffenheit: Verwenden Sie Blumen- oder Kräutererde, vorzugsweise ungedüngt. Wählen Sie ein Pflanzgefäß mit einem Durchmesser von mindestens 15 bis 20 cm und achten Sie auf gute Drainage, um Staunässe zu vermeiden. Eine Drainageschicht aus Sand, Kies oder Blähton am Boden des Topfes verbessert den Wasserablauf.
  • Gießen: Gießen Sie regelmäßig, um ein Austrocknen zu verhindern. Vermeiden Sie jedoch Überwässerung, um Wurzelschäden zu vermeiden.
  • Düngen: Ein organischer Gemüsedünger oder Komposterde, die dem Erdsubstrat beigemischt oder gelegentlich dem Gießwasser hinzugefügt werden, fördern das gesunde Wachstum. Zusätzlicher Dünger ist in der Regel nicht erforderlich.

Überwintern im Topf

Um Koriander erfolgreich zu überwintern, sollten Sie folgende Schritte beachten:

  1. Verlegung ins Innere: Holen Sie die Pflanze vor dem ersten Frost ins Haus.
  2. Standortwahl im Innenbereich: Ein heller und kühler Standort mit Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad Celsius ist ideal für die Pflanze während der Wintermonate.
  3. Wasser- und Nährstoffmanagement: Reduzieren Sie die Wassergabe, da das Wachstum in dieser Zeit minimal ist. Stellen Sie das Düngen ein, bis im Frühjahr wieder verstärktes Wachstum einsetzt.

Mit diesen Pflegeanweisungen können Sie Koriander auch in kühleren Gebieten erfolgreich über den Winter bringen und im folgenden Jahr erneut für kulinarische Zwecke nutzen.