So züchten Sie Koriander ganz einfach im Haus

Während es bei einer Direktaussaat von Koriander knapp werden kann mit der Samenernte, verschafft die Anzucht im Haus einen erklecklichen Wachstumsvorsprung. Hier erläutern wir praxisnah, wie Sie die mediterrane Gewürzpflanze daheim ganz einfach selber züchten.

Koriander züchten

Der beste Zeitpunkt und empfehlenswerte Anzuchttöpfe

Damit die Anzucht im Haus wie am Schnürchen klappt, will der Zeitpunkt mit Bedacht gewählt sein. Um vitale und kompakte Jungpflanzen ins Beet umgepflanzt zu können, darf die Aussaat im Haus nicht vor März starten. Andernfalls vergeilen die Keimlinge aufgrund der zu dunklen Lichtverhältnisse.

Da vorgezogene Korianderpflanzen nicht gerne umsiedeln, empfehlen wir die Aussaat in Torfpresstöpfe. Diese können später mitsamt des Wurzelballens im Beet und Topf eingepflanzt werden. Das reduziert den Stress für die Pflanzen erheblich und hält sie bei Laune.

So gelingt die Aussaat auf der Fensterbank

Je frischer das Saatgut, desto rascher wird die Keimung vonstatten gehen. Inwieweit ein Einweichen der Samen sich hier förderlich auswirkt, wird unter Hobbygärtnern kontrovers diskutiert. So gehen Sie Schritt für Schritt an das Projekt heran:

  • die Anzuchttöpfchen füllen mit Torf-Sand, Kräuter- oder Saaterde
  • das Substrat ein wenig andrücken und anfeuchten
  • je 1-2 Samen pro Topf säen und als Lichtkeimer nur dünn übersieben

Idealerweise steht ein Zimmergewächshaus zur Verfügung, um die Saatgefäße darin aufzustellen. Alternativ stülpen Sie jedem Topf einen Plastikbeutel über. Am halbschattigen Platz bei Temperaturen von 18 bis 22 Grad Celsius setzt die Keimung innerhalb von 1 Woche ein. Die Plastikhaube hat nun ihre Aufgabe erfüllt und fällt weg.

Auspflanzen von Keimlingen – wie Sie es richtig machen

Wenn im Freiland keine Bodenfröste mehr drohen, pflanzen Sie die Jungpflanzen ins Beet. Wählen Sie hierzu einen sonnigen bis halbschattigen Standort. Der Boden sollte nährstoffreich, humos und vor allem gut durchlässig sein. Jetzt profitieren Sie von den Torfpresstöpfen, denn diese werden mitsamt der Korianderpflanze eingepflanzt. Achten Sie beim Angießen darauf, Ihre Zöglinge nicht von oben zu beregnen.

Tipps & Tricks

Mit einer exakt austarierten Temperatur wirken Sie bei der Anzucht von Koriander dem gefürchteten Schießen entgegen. Solange die Temperatur nicht die 20-Grad-Marke des Thermometers deutlich übersteigt, entwickeln die Keimlinge einen kompakten Habitus.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.