Koriander frisch halten und haltbar machen – so gelingt es

Liefert Ihre Korianderpflanze einen Ernteüberschuss an frischen Blättern? Dann haben Sie die Wahl, ihn für 2 Wochen frisch zu halten oder für viele Monate zu konservieren. Wie es im Detail funktioniert, erklären wir Ihnen hier.

Koriander haltbar machen

Koriander im Kühlschrank frisch halten

Mitunter sind die Blätter und Triebe zu ernten, obwohl noch kein aktueller Bedarf in der Küche besteht. Das ist dann der Fall, wenn die Blüte zu unterbinden ist. Die frische Ernte können Sie ganz einfach im Kühlschrank frisch halten für 7 bis 14 Tage. So machen Sie es richtig:

  • die Triebe im unteren Bereich mit einem Messer um 2 bis 2,5 cm kürzen
  • bundweise in ein Glas mit Wasser stellen
  • einen Plastikbeutel überstülpen, um die Verdunstung zu reduzieren
  • alle paar Tage das Wasser austauschen

Lesen Sie auch

Gewaschen wird der Koriander erst kurz vor dem Verbrauch. Dieser kleine Trick bewahrt das Aroma ein wenig länger.

Koriander mittels Lufttrocknen haltbar machen – so geht’s

Luft ist das natürlichste Mittel, um Koriander zu konservieren. Getrocknet sind die Blätter und Triebe immerhin für mindestens 6 Monate haltbar. Lesen Sie im Folgenden, wie unkompliziert die Methode funktioniert:

  • frische Korianderzweige waschen und mit Küchenpapier trocken tupfen
  • an den Stielen zum kleinen Bund zusammenbinden
  • kopfüber aufhängen auf dem luftigen Dachboden

Innerhalb von 14 Tagen trocknen die Korianderblätter so aus, dass sie rascheln.

Schwindelkraut für 12 Monate konservieren durch Einfrieren

Einfrieren von Kräutern ist stets mit dem Manko behaftet, dass die Blätter nach dem Auftauen zusammenpappen. Der folgende Kniff zeigt, wie Sie die gefrorenen Koriandertriebe der Tiefkühltruhe einzeln entnehmen können:

  • die Triebe bodennah abschneiden, waschen und auf Küchenpapier trocknen
  • nebeneinander auf einem Backblech ausbreiten
  • vorfrosten im Schnellgefrierfach für 30 Minuten

Die hart gefrorenen Korianderzweige füllen Sie anschließend um in eine Gefrierdose oder einen stabilen Plastikbeutel. Während der kommenden 12 Monate entnehmen Sie bei Bedarf einzelne Triebe, ohne dass diese in der Kühltruhe zusammen kleben.

Tipps & Tricks

Koriander können Sie konservieren und zubereiten in einem Zug. Hierzu füllen Sie die gewaschenen Blätter in die Küchenmaschine. Während das Kraut zerhackt wird, träufeln Sie Olivenöl hinein. Hat die delikate Paste die gewünschte Konsistenz erreicht, füllen Sie diese in kleine Glasbehälter, um sie im Kühlschrank aufzubewahren.

GTH

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.