kompost-im-eimer
In einen Eimer passt nur wenig Kompost

Für Gärtner ohne Garten: Kompost im Eimer!

Auch wenn Ihnen kein Garten zur Verfügung steht, müssen Sie auf das Kompostieren Ihrer Küchenabfälle nicht verzichten. Die Lösung ist Kompost im Eimer. Dabei gibt es simple Varianten für den Balkon ebenso wie aufwändigere Methode, die Sie sogar in der Küche anwenden können.

Kompost im Eimer – Was wird benötigt?

  • Plastiktonne mit Deckel
  • Holzlatten oder Palette
  • grobes Strauchwerk
  • Steinmehl
  • Kompoststarter
  • evtl. Regenwürmer

In den Eimer bohren Sie unten ein paar Löcher, damit der Kompost Luft bekommt. Der Eimer wird zur besseren Belüftung auf die Holzlatten oder Palette gestellt.

Kompost im Eimer aufsetzen

Unten in den Eimer legen Sie das grobe Strauchwerk. Darauf füllen Sie das anfallende Kompostmaterial aus der Küche. Schneiden Sie Obstschalen und Gemüsereste schön klein, dann zersetzt sich der Kompost schneller.

Von Zeit zu Zeit streuen Sie etwas Gesteinsmehl über den Kompostinhalt.

Damit der Kompost nicht zu nass wird, können Sie immer wieder etwas Pappe (Klopapierrollen, Küchenpapierrollen etc.) zwischen die Abfälle geben.

Aufwändig aber wirkungsvoll: Bokashi-Eimer

Bokashi kommt aus dem Japanischen und bedeutet „fermentierte Erde“. Diese Version ist aufwändig und teurer, kann dafür aber auch problemlos in der Küche durchgeführt werden. Bei dem Bokashi-Eimer handelt es sich um eine luftdicht verschließbare Tonne mit einem Ablaufhahn unten. Am besten ist es, zwei Tonnen anzuschaffen, damit in der ersten der alte Kompost zu Ende fermentieren kann.

Der Eimer wird Abfällen aus der Küche befüllt, die zuvor kleingeschnitten wurden. Geeignet sind Gemüseschalen, rohe Gemüse- und Obstreste, Kaffeesatz und ähnliches.

Die Mischung wird mit Gesteinsmehl überstäubt und der anschließend mit einem mit Sand oder Wasser gefüllten Plastikbeutel beschwert und abgedeckt. Der Deckel wird luftdicht verschlossen. Über den Ablaufhahn muss die entstehende Flüssigkeit regelmäßig abgegossen werden.

Wann ist der Kompost im Eimer fertig?

Nach mehreren Monaten sollten Sie Kompost in einen anderen Behälter umsetzen, sodass die unteren Schichten nach oben kommen.

Der Kompost braucht je nach Material circa ein Jahr, bis Sie ihn als Dünger für Ihre Pflanzen verwenden können.

Tipps

Bei der Kompostierung im Bokashi-Eimer entstehen bei richtiger Anwendung weder Gerüche noch Schädlingsbefall. Durch die Kübel-Methode kommt es zu leichten Gerüchen und gelegentlichem Fliegenbefall. Stellen Sie den Kübel nicht direkt neben Türen oder Fenster.

Artikelbild: granata68/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Erläuterungen zu Titeln und Punkten

    Hallo liebe Leute! Schon öfters kam die Frage auf was es mit den Titeln und den Punkten auf sich hat. Das möchte ich hier kurz einmal erklären. Genau, diese beiden hier sind gemeint: Es gibt derzeit folgende 5 Titel: Keimling (0) Jungpflanze (5) Gärtner (25) Profigärtner (45) Gartenguru (100) Jedes neue Mitglied fängt mit dem ersten Titel "Keimling" an. Im Laufe der Forumsaktivität werden Punkte gesammelt. Die Zahl in Klammern entspricht der jeweiligen Anzahl von Punkten, die für den nächsten Titel benötigt werden. Für das Erreichen dieser Meilensteine werden Punkte vergeben: Erste Nachricht im Forum geschrieben -> 1 Punkt Du []

  2. Kräuterhochbett

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  3. Keimling an Großpflanzen

    Moin Moin Ich lebe auf einem kleinen Resthof und möchte mir ein Heilkräuterbeet anlegen. Größe ist 2x3 Hochbeet. Hat da einer schon Erfahrung und wie dämme ich Melisse und Salbei ein, dass sie nicht gleich Quadratmeter groß werden? Ahnung, ja, Grün nach oben und Braun in die Erde. Oder so. Großstadtkind halt. LG

  4. Urban Gardening

    Hey, ich und meine Freunde wollen unsere Stadt Hamburg etwas schöner gestalten und die Verkehrsinseln bepflanzen. Leider kenne ich mich noch gar nicht richtig aus, was das Bepflanzen von solchen Beeten angeht. Da wollte ich frgaen, ob das einer von euch vielleicht schon mal gemacht hat, ein paar Tipps hat, welche Pflanzen sich dazu eignen und worauf man achten sollte. Vielen Dank ;)

  5. Stabile Garten-Werkzeuge

    Der Reb- oder Rosenscheren-Hersteller, der mir am 03. Januar nicht einfallen wollte - Silvester-Folgen? ;) - heißt Felco Ich habe Euch Fotos von einer Felco-Schere mit Drahtschneider eingestellt und es nochmal getestet: Mit Kunststoff umhüllten 3,7 mm dickem Zaun-Spanndraht mit 2,4 mm starkem Drahtkern funktioniert es tadellos :) Andere Scheren-Hersteller haben diesen "Drahtschneider" kopiert, doch nach Anwendung, auch dünnerer Drähte, waren diese Scheren dann meist oder zeitnah hinüber... Siehe auch Beitrag #40 & #41 unter: https://www.gartenjournal.net/forum/threads/vertikales-gaertnern-in-themenfolgen.372/page-2

  6. Schwarzwurzel

    habe für meinen Schwarzwurzelanbau extra sandigen Boden aufgefüllt,trotzdem haben die meisten Pflanzen 3-4 Wurzeln -an was kann das liegen?