Bananenschale auf dem Kompost entsorgen

Viele Gärtner glauben, dass Bananenschale nicht auf den Kompost gehört, weil es sich bei der Banane nicht um eine einheimische Frucht handelt. Auch soll die Schale nur sehr langsam verrotten. Das ist allerdings nicht ganz richtig. Sie dürfen Bananenschalen kompostieren, wenn Sie ein paar Dinge dabei beachten.

bananenschale-kompost
Bananenschalen dürfen im Prinzip auf den Kompost

Darf Bananenschale auf den Kompost?

Auch wenn die Banane keine einheimische Frucht ist, dürfen Sie die Schalen ruhig auf den Kompost bringen. Es gibt sogar Gärtner, die auf Bananenschalen als Dünger schwören. Die Schale enthält große Mengen an Kalium und Magnesium.

Lesen Sie auch

Die oftmals befürchtete langsame Verrottung der Schale lässt sich beschleunigen, indem Sie die Bananenschale zuvor kleinschneiden.

Allerdings gehört nicht jede Bananenschale auf den Kompost.

Bananenschale kompostieren

  • Nur unbehandelte Bananen kompostieren
  • vorher klein schneiden
  • mit anderen Grünabfällen mischen

Sie können die Schalen auch direkt auf Blumenbeeten, vor allem unter Rosen, auslegen und müssen sie nicht unbedingt auf den Kompost geben.

Zu große Mengen an Bananenschalen und auch anderer Zitrusfrüchte sollten Sie nicht auf einmal kompostieren. Dann enthält der Kompost später eine zu hohe Konzentration an einzelnen Nährstoffen.

Nicht jede Bananenschale sollten Sie kompostieren

Wie viele andere Südfrüchte ist auch die Banane oftmals mit Schadstoffen belastet, weil sie gespritzt wurde. Preiswerte Bananen aus dem Supermarkt sollten Sie deshalb besser nicht kompostieren, damit Sie den Boden später nicht mit Pestiziden anreichern.

Unbesorgt kompostieren dürfen Sie aber Bananen, die Bio-Qualität haben und nicht vorbehandelt wurden.

Sind Sie sich nicht sicher, ob die Bananen belastet sind oder nicht, entsorgen Sie sie lieber im Hausmüll. Auf keinen Fall sollten Sie Kompost aus behandelten Bananenschalen für die Düngung von Gemüsebeeten verwenden.

Bananenschalen für den Kompost vorbereiten

Damit die Bananenschale schnell verrottet, sollten Sie sie zuvor klein schneiden.

Streuen Sie eine Schicht von anderen Kompostmaterialien über die Schalen oder graben Sie sie ein bisschen in den Kompost ein.

Bananenschale für Rosen und andere Blühpflanzen

Besonders beliebt ist Bananenschale bei Rosengärtnern. Rosen brauchen viel Kalium und Magnesium, zwei Nährstoffe, die in der Schale enthalten sind.

Erfahrene Gärtner kompostieren die Bananenschale nicht, sondern schneiden sie ganz klein und bringen sie auf dem Boden unter den Rosen ein. Die Stückchen werden leicht in das Substrat eingeharkt und verrotten dort mit der Zeit. Oftmals werden die Schalen zusätzlich mit Kaffeesatz vermischt, und ergeben dadurch einen noch hochwertigeren Dünger.

Bei der Verrottung geben sie die gewünschten Nährstoffe langsam in den Boden ab. Eine Überdüngung der Rosen, die bei der Verwendung von mineralischen Düngern häufiger vorkommt, lässt sich dadurch vermeiden.

Tipps

Grundsätzlich gilt, dass Grünabfälle und Küchenreste schneller verrotten, wenn Sie sie zuvor häckseln. Auch das Mischen von verschiedenen Abfällen beschleunigt die Verrottung und sorgt außerdem für einen hochwertigeren Dünger.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: maerzkind/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.