Darf Thuja auf den Kompost, obwohl sie giftig ist?

Thuja oder Lebensbaum ist stark giftig. Deshalb stellen sich viele Gärtner die Frage, ob sie Schnittreste der Hecke auf den Kompost bringen dürfen. Die Antwort ist eindeutig: Thuja darf auf dem Kompost verrotten, wenn die Schnittreste gesund und ohne Schädlingsbefall sind.

thuja-kompost-giftig
Reste der Thuja dürfen auf dem Kompost entsorgt werden

Thuja auf den Kompost bringen ist ungefährlich

Die ätherischen Öle, die den Lebensbaum so giftig machen, zersetzen sich, wenn sie auf dem Kompost verrotten. Es ist deshalb ungefährlich, Schnittreste auf den Kompost zu bringen.

Sie sollten Thuja-Reste aber mit anderen Materialien wie Rasenschnitt und Laub mischen. Anderenfalls wird der entstehende Humus zu sauer und ist nicht für alle Einsatzzwecke im Garten geeignet.

Zum Schutz von Kindern und Tieren decken Sie die Schnittreste der Hecke etwas ab.

Tipp

Wenn Sie die Reste der Thuja häckseln, sollten Sie einen Atemschutz tragen. Die beim Zerkleinern freigesetzten Kleinstpartikel können beim Einatmen zu Problemen führen.

Text: Sigrid Hestermann
Artikelbild: shurkin_son/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.