Efeu

Efeu kompostieren: So geht’s richtig

Artikel zitieren

Efeu, mit seinen Haftwurzeln und Beeren, stellt besondere Herausforderungen bei der Kompostierung dar. Dieser Artikel erläutert die Probleme und bietet Lösungen für eine erfolgreiche Kompostierung von Efeu, unter Berücksichtigung gesundheitlicher Aspekte und alternativer Entsorgungsmethoden.

Efeu Biomüll
Efeu treibt auf dem Kompost möglicherweise wieder aus

Herausforderungen durch Haftwurzeln

Efeu ist eine Kletterpflanze, die mit ihren Haftwurzeln Oberflächen wie Mauern, Zäune oder Bäume erklimmt. Diese Haftwurzeln können jedoch problematisch sein, wenn Sie Efeuranken kompostieren möchten. Gelangen Ranken mit intakten Haftwurzeln auf den Komposthaufen, finden sie dort optimale Bedingungen, um erneut zu wurzeln und auszutreiben. Dies kann zu einer unkontrollierten Ausbreitung des Efeus im Kompost und im Garten führen und den Kompostierungsprozess beeinträchtigen.

Um dieser Problematik entgegenzuwirken, sollten Sie folgende Schritte beachten:

  • Trocknen: Lassen Sie die Efeuranken vor dem Kompostieren gründlich trocknen. Durch das Trocknen verlieren die Haftwurzeln ihre Fähigkeit, sich festzuhalten.
  • Abdecken: Bedecken Sie die getrockneten Efeuranken auf dem Kompost mit einer Schicht anderer Gartenabfälle, wie beispielsweise Rasenschnitt oder Laub. So verhindern Sie ein erneutes Austreiben.
  • Vorsicht bei Beeren: Efeuranken mit Beeren sollten Sie nicht kompostieren. Die Samen in den Beeren könnten keimen und zur Ausbreitung des Efeus beitragen. Entsorgen Sie diese Ranken stattdessen über die Biotonne oder die Grünabfallsammlung.

Die Gefahr von Efeubeeren

Efeubeeren stellen eine Gefahr im Garten dar, da sie giftig sind und Samen enthalten. Kompostieren Sie Efeu mit Beeren, können die Samen im Kompost keimen und zu neuen Efeupflanzen heranwachsen. Dies kann zu einer unkontrollierten Ausbreitung des Efeus im Garten führen.

Beachten Sie daher folgende Punkte:

  • Keine Kompostierung: Entsorgen Sie Efeu mit Beeren niemals auf dem Kompost.
  • Alternative Entsorgung: Nutzen Sie stattdessen die Biotonne oder die Grünabfallsammlung zur Entsorgung.
  • Giftigkeit beachten: Seien Sie sich der Giftigkeit von Efeubeeren bewusst und halten Sie Kinder und Haustiere fern.

Efeu richtig kompostieren: Voraussetzungen und Maßnahmen

Efeu kann kompostiert werden, sofern Sie einige wichtige Punkte beachten:

  • Geeigneter Efeu: Verwenden Sie ausschließlich Efeuranken ohne Haftwurzeln und Beeren.
  • Trocknen: Trocknen Sie die Efeuranken vor dem Kompostieren mehrere Tage lang. So stellen Sie sicher, dass die Haftwurzeln ihre Funktion verlieren und die Samen nicht mehr keimfähig sind.
  • Zerkleinerung: Zerkleinern Sie die getrockneten Efeuranken, um den Zersetzungsprozess zu beschleunigen. Tragen Sie dabei Handschuhe und eine Staubmaske zum Schutz.
  • Abdeckung: Bedecken Sie den zerkleinerten Efeu auf dem Kompost mit einer Schicht Grünschnitt, um ein Austreiben zu verhindern und die Zersetzung zu fördern.

Alternativen zur Kompostierung

Alternativen zur Kompostierung

Kleinere Efeumengen können bequem in der Biotonne entsorgt werden

Neben der Kompostierung gibt es weitere Möglichkeiten, Efeu zu entsorgen:

  • Biotonne: Kleine Mengen Efeu können über die Biotonne entsorgt werden.
  • Grünabfallsammlung: Größere Mengen Efeu können Sie bei der Grünabfallsammlung abgeben.
  • Verbrennung: Efeu kann unter bestimmten Voraussetzungen und sofern lokal erlaubt, verbrannt werden. Beachten Sie dabei unbedingt die geltenden Umweltschutzbestimmungen und Sicherheitshinweise.

Gesundheitliche Aspekte beim Umgang mit Efeu

Gesundheitliche Aspekte beim Umgang mit Efeu

Beim Hantieren mit Efeu ist das Tragen von Schutzkleidung ratsam

Efeu enthält Stoffe, die bei Hautkontakt oder Einatmen Reizungen hervorrufen können. Beachten Sie daher beim Umgang mit Efeu folgende Schutzmaßnahmen:

  • Handschuhe tragen: Schützen Sie Ihre Hände beim Schneiden oder Zerkleinern von Efeu mit Handschuhen vor Hautreizungen.
  • Atemschutz tragen: Tragen Sie beim Zerkleinern oder Häckseln von Efeu eine Staubmaske, um Ihre Atemwege vor Reizungen zu schützen.
  • Lange Kleidung tragen: Lange Kleidung bietet zusätzlichen Schutz vor Hautkontakt mit Efeu.

Sollten Sie allergische Reaktionen auf Efeu bemerken, beenden Sie die Arbeit sofort und suchen Sie gegebenenfalls einen Arzt auf.

Bilder: mtreasure / iStockphoto