brot-kompost
Brot darf getrost auf dem Kompost entsorgt werden

Darf Brot auf den Kompost?

Fast alle Grün- und Küchenabfälle, die im Haushalt anfallen, können Sie auf dem Kompost entsorgen. Das spart nicht nur Geld für die Müllabfuhr, auch lässt sich aus dem Kompost wertvoller Dünger gewinnen. Zu den Dingen, die Sie unbesorgt kompostieren dürfen, gehört auch Brot.

Brot darf auf den Kompost

Alte Brotreste, die Sie nicht essen oder anders verwenden können, dürfen Sie unbesorgt auf den Kompost bringen. Beimischungen wie Zuckerlikör sind nach dem Lebensmittelgesetz nur in solchen Mengen im Brot vorhanden, dass sie keine gesundheitsschädlichen Auswirkungen haben.

Allerdings gilt auch bei Brot wie für alle Kompostmaterialien: Große Mengen sollten Sie gut mit anderen Grünabfällen mischen, damit der später entstehende Kompostdünger nicht zu einseitig wird.

Vorsicht geboten ist allerdings bei süßem Gebäck, in dem sich Schokolade, Marzipan oder große Mengen Zucker befinden. Diese Stoffe ziehen Ratten und Mäuse besonders stark an. Solche Reste sollten Sie besser in einer geschützten Komposttonne entsorgen.

Schaden die Hefepilze dem Kompost?

Brot, das Sie auf den Kompost bringen, wird erst einmal Schimmel ansetzen. Er entsteht durch die Hefebakterien, die sich im Sauerteig befinden. Das ist kein Grund zur Besorgnis. Ohne die Schimmelsporen würde sich das Brot nicht zersetzen.

Wenn die Kompostierung abgeschlossen ist, sind die Pilzsporen verschwunden, da sie keine Nahrung mehr finden.

Im Übrigen lässt sich aus Hefe und Zucker selber ein Kompostbeschleuniger herstellen, sodass der Kompost schneller heranreift. .

Brot vor dem Kompostieren zerkleinern

  • Brot zerkleinern
  • mit anderen Materialien mischen
  • gegebenenfalls etwas untergraben
  • oder im Komposter entsorgen

Damit das Brot schneller verrottet, zerkleinern Sie es vor dem Kompostieren. Geben Sie nicht zu viel Brot auf einmal auf den Kompost.

Liegt das Brot oben auf dem Kompost, wird es von Vögeln aufgenommen. Auch Mäuse machen sich gern daran zu schaffen.

Um dieses zu verhindern, mischen die Brotreste mit anderen Abfällen wie Kaffeesatz, Rasenschnitt oder was sonst noch anfällt. Streuen Sie außerdem eine Schicht anderer Kompostmaterialien darüber oder graben Sie das Brot leicht unter.

Tipps

Asche lässt sich ebenfalls kompostieren, wenn sie aus unbehandelten Hölzern entstanden ist. Lackiertes, geleimtes oder gebeiztes Holz sollte ohnehin nicht verbrannt werden.

Artikelbild: Maslowski Marcin/Shutterstock

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2