Der ideale Standort für den Kompost

Nicht jeder Platz im Garten ist für den Kompost geeignet. Der Kompost benötigt ideale Temperaturen, damit die Verrottung stattfinden kann. Neben dem Standort spielt auch der Untergrund eine wichtige Rolle.

kompost-standort
Der Kompost mag es warm und windstill

Geschützter und warmer Standort

Stellen Sie den Kompost an einem abgelegenen Standort im Halbschatten auf. Er sollte gut vor Wind und Regen geschützt werden, damit im Inneren optimale Bedingungen für die Verrottung entstehen. Wenn Sie keine schattenspendenden Bäume, Sträucher oder Mauern in Ihrem Garten haben, können Sie neben den Kompost hoch wachsende Arten wie Sonnenblumen oder Stangenbohnen pflanzen. Ein Thermokomposter funktioniert am besten an einem sonnigen Standort.

Voraussetzungen für den Untergrund

Ein offener Boden unter dem Kompost gewährleistet den Wasserabfluss. Staunässe sollte verhindert werden, da diese zur Fäulnisbildung führt. Fleisch und Speisereste sind organische Abfälle, die auf dem Kompost entsorgt werden können. Da sie Wühlmäuse und Ratten anlocken, sollten Sie diese Reste im Hausmüll entsorgen. Gegen Wühlmäuse hilft ein Drahtgitter am Boden.

Text: Christine Riel
Artikelbild: Brandon Byrd/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.