Kleine Braunelle im Rasen bekämpfen

Im Gegensatz zur Großblütigen Braunelle erfreut sich die Kleine Braunelle im Garten nicht allzu großer Beliebtheit. Die kleine Pflanze neigt dazu, sich auch im Rasen auszubreiten, wo sie Graspflanzen verdrängt und das Gesamtbild des Rasens stört. Maßnahmen zum Bekämpfen von Kleiner Braunelle.

Kleine Braunelle bekämpfen
Die Kleine Braunelle ist nicht so zart wie sie aussieht: Sie verdrängt Rasenpflanzen mit erstaunlicher Ausdauer

Wie bekämpfen Sie Kleine Braunelle im Rasen?

So schlimm wie andere Rasenunkräuter, beispielsweise Ackerschachtelhalm, Giersch oder Quecke, ist die Kleine Braunelle sicherlich nicht. Wenn Sie Wert auf einen schönen grünen Rasen legen, sollten Sie die Pflanze aber möglichst schnell bekämpfen. Folgende Maßnahmen sind zu ergreifen:

  • Rasen vor der Blüte der Kleinen Braunelle mähen
  • vorhandene Pflanzen von Hand ausziehen
  • Rasen im Frühjahr vertikutieren
  • Rasen mit Folie beschatten

Kleine Braunelle nicht aussamen lassen

Die Kleine Braunelle breitet sich zwar hauptsächlich über oberirdisch verlaufende Ausläufer aus, aber auch aus den Samen entstehen neue Pflanzen.

Mähen Sie den Rasen deshalb regelmäßig, damit die Kleine Braunelle erst gar keine Blüten ansetzen kann.

Kleine Braunelle von Hand bekämpfen

Um Kleine Braunelle von Hand auszuziehen, benötigen Sie nur eine kleine Hacke, mit der Sie den Boden etwas lockern. Ziehen Sie Pflanze vollständig aus der Erde. Schauen Sie nach Ausläufern und entfernen Sie diese ebenfalls. Bedenken Sie, dass aus jedem Pflanzenrestchen eine neue Pflanze austreiben kann.

Auf verfestigtem Boden gedeiht Kleine Braunelle besonders gut. Im Frühjahr sollten Sie den Rasen deshalb grundsätzlich belüften. Dabei ziehen Sie gleich vorhandene Pflanzen und Ausläufer mit aus.

Rasen mit Folie abdecken

Hat sich die Kleine Braunelle sehr stark ausgebreitet, sodass Sie mit dem Herausziehen von Hand nicht mehr hinterherkommen, versuchen Sie einen alten Gärtnertrick.

Legen Sie für ein paar Wochen undurchsichtige Folie auf den Rasen und befestigen Sie sie mit Steinen oder Zeltheringen. Durch den Lichtmangel geht die Kleine Braunelle ein. Der Rasen wird zwar auch braun, erholt sich aber schnell wieder von dieser Behandlung.

Tipps

Die Kleine Braunelle wird im Garten gern als Bodendecker unter Bäumen und Sträuchern angepflanzt. Sie bildet dort dichte Teppiche und blüht von Juni bis August. Die hübschen weißen, roten und violetten Blüten sind ein wahrer Insektenmagnet.

Text: Sigrid Hestermann

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.