Klee als Topfpflanze
Der Dreieckige Klee ist eine beliebte Zimmerpflanze

Der Klee als Zimmerpflanze

In wirtschaftlicher Hinsicht haben hierzulande vor allem Kleearten wie der Rotklee (Trifolium pratense) und der Weißklee (Trifolium repens) Bedeutung, da sie bis zu vier Futterernten für das Vieh pro Jahr ermöglichen. Wenn Sie sich die Pflanzen mit den charakteristisch geformten Blättern in das Hausinnere holen möchten, sollten Sie aber eher auf andere Kleesorten setzen.

Den Glücksklee im Haus richtig pflegen

Der Glücksklee der Unterart Oxalis tetraphylla macht es zum Jahreswechsel leicht, ein vierblättriges Kleeblatt zu finden: Bei diesem beliebten Silvester-Glücksbringer sind nämlich alle Blätter mit der begehrten Blattform ausgestattet, die bei anderen Kleesorten nur als Anomalie vorkommt. Damit der meist im Topf verkaufte Glücksklee überhaupt längerfristige Überlebenschancen hat, sollte er vor oder während der Silvesternacht nicht zu lange tiefen Minusgraden ausgesetzt sein. Da der Glücksklee erst kurz vor dem Jahreswechsel gezogen wird, legt er in der Regel keine Winterruhe ein. Er sollte daher nach den folgenden Kriterien durch den Winter gebracht werden:

  • eher hell, beispielsweise auf der Fensterbank
  • sparsam gegossen
  • mit wenig bis keinem Dünger

Der Dreieckige Glücksklee

Steigender Beliebtheit erfreut sich auch der Dreieckige Glücksklee (Oxalis triangularis), dessen weiß-rosa gefärbte Blüten in einem sanften Kontrast zu den grün bis violett gefärbten Blättern steht. Besonders attraktiv ist diese Kleeart auch durch den Umstand, dass die dreieckigen Blattflügel sich gegen Abend stets etwas zusammenfalten. Dieser Klee kann im Zimmer ganzjährig angebaut werden, er sollte aber eher nicht der direkten Mittagshitze ausgesetzt sein. Besser sind daher Fensterstandorte mit Morgen- oder Abendsonne. Sie können den Dreieckigen Glücksklee im Sommer auch mit dem Topf in den Garten stellen, sobald keine Spätfröste mehr zu erwarten sind. Die Erde sollte zwar nie ganz austrocknen, darf aber aufgrund der Gefahr von Staunässe auch nicht dauerfeucht sein.

Der Geißklee im Zimmer und auf dem Balkon

Der Geißklee (Cytisus x racemosus) sind zwar beliebte Frühlingsboten für die Fensterbank, an einem zu warmen Standort lassen sie aber allzu schnell ihre gelben Blüten und auch die Blätter abfallen. Ideal sind für die Pflege dieser Kleeart Standorte mit Temperaturen zwischen 12 und 18 Grad Celsius. Der im Topf auf der Terrasse angebaute Geißklee kann im Haus an einem hellen Platz überwintert werden, wenn das Winterquartier eine frostfreie Temperatur von unter 10 Grad Celsius hat.

Tipps

Als Zimmerpflanze hat der Klee im Allgemeinen keine sehr große Bedeutung. Manche Sorten des Glücksklees und auch der Geißklee können aber eine Bereicherung auf der Fensterbank oder auf dem Balkon darstellen.

Text: Alexander Hallsteiner

Beiträge aus dem Forum

  1. riji
    kirschbaum
    riji
    Obstbäume & Obstgehölze
    Anrworten: 1
  2. Andreas
    Kirschbaum
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 4
  3. Andreas
    Herbst
    Andreas
    Gartenverein
    Anrworten: 3