Glücksklee im Haus oder Freiland richtig überwintern

Im Gegensatz zum wild wachsenden Süßklee ist der zu den Sauerkleearten gehörende Glücksklee nur bedingt winterhart. Er verträgt zwar kurzzeitig Frostperioden, übersteht kalte Winter im Freien jedoch nicht. So überwintern Sie Glücksklee im Haus oder Freiland.

Glücksklee Frost
Glücksklee verträgt keine allzu kalten Winter
Früher Artikel Tipps zur Pflege von Glücksklee im Topf und Garten Nächster Artikel Glücksklee selber vermehren – So einfach ist das!

Glücksklee im Topf überwintern

Einen unter Glas gezogenen Glücksklee überwintern Sie ganz normal im Wohnzimmer. Er behält dann seine dekorativen Blätter, die je nach Sorte grün mit violetter Mitte oder rot gefärbt sind.

Wächst der Glücksklee schon länger als eine Saison im Topf, wird er im Herbst braun und verliert dann seine Blätter. Stellen Sie den Topf zum Überwintern an einen frostfreien Ort, an dem es möglichst hell sein sollte.

Gegossen wird im Winter nur sehr spärlich, das Düngen stellen Sie ganz ein.

Glücksklee im Herbst ausgraben

  • Zwiebeln ausgraben
  • bei Bedarf trennen
  • in vorbereitete Töpfe setzen
  • frostfrei und hell überwintern
  • im Frühling wieder auspflanzen

Kurzzeitig verträgt Glücksklee im Freiland Temperaturen bis minus zehn Grad. Bleibt es länger kalt, erfriert die Pflanze.

Um den Glücksklee für die nächste Saison zu retten, müssen Sie die Zwiebeln im Herbst ausgraben. Entfernen Sie alle noch grünen Blätter. Setzen Sie die Zwiebeln in kleine Töpfe mit normaler Gartenerde und stellen Sie sie an einen frostfreien, möglichst hellen Standort.

Im nächsten Frühjahr pflanzen Sie Zwiebeln wieder aus. Warten Sie damit aber so lange, dass keine Fröste mehr zu erwarten sind.

Tipps

Glücksklee kann zur echten Plage im Garten werden, da er sich sowohl selbst aussät als auch über Ausläufer unterirdisch vermehrt. Auch deshalb ist es sinnvoll, ihn im Herbst auszugraben und im Haus zu überwintern.

Text: Sigrid Hestermann
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.