Kirschlorbeer richtig schneiden – Tutorial mit allen Schnittarten

Mit glänzenden, immergrünen Blättern macht sich Kirschlorbeer nützlich als pflegeleichte Hecke, dekorativen Bodendecker und prächtigen Solitär. Je nach Sorte erzielt ein Prunus laurocenasus imposante 3 Meter Höhe und hält neugierige Blicke fern zu jeder Jahreszeit. Neueinsteiger wissen die gute Schnittverträglichkeit von Lorbeerkirschen zu schätzen. Eine sachkundige Schnittführung ist dennoch empfehlenswert. Dieses Tutorial erläutert in nachvollziehbaren Schritten, wann und wie Sie Kirschlorbeer richtig schneiden.

kirschlorbeer-schneiden
Kirschlorbeer lässt sich wunderbar als Hecke schneiden

Schnitt-Toleranz erlaubt diverse Schnittarten – Optionen mit Terminen

Die Kombination aus facettenreichen Sorten und duldsamer Schnittverträglichkeit qualifiziert Kirschlorbeer für ein breites Spektrum an Verwendungsmöglichkeiten. Als repräsentativer Solitär, blickdichte Hecke, dekoratives Formgehölz, apartes Hochstämmchen oder eleganter Bodendecker macht der Zierstrauch stets eine gute Figur. Die passenden Schnittarten mit Hinweisen zu den besten Terminen fasst die folgende Tabelle zusammen:

Lesen Sie auch

SchnittartZielTermin-Option ITermin-Option II
Pflanzschnittdichte Verzweigung von der Basis bis zur Spitzenach der Pflanzungim Frühjahr nach der Pflanzung
Hecken-Aufbauschnittschrittweise Erziehung in Trapezform bis zur EndhöheEnde Januar bis Anfang MärzEnde Juni bis Ende Juli
Hecken-HauptschnittAuslichtung, gesundes Wachstum, Kontrolle von Höhe und BreiteEnde Januar bis Anfang Märzkeine
Hecken-PflegeschnittErhaltung der FormEnde Juni (Johannistag)Ende Juli bis Mitte August
Solitär-ErhaltungsschnittAuslichtung und FormgebungEnde Januar bis Anfang Märzkeine
Verjüngungsschnitt Solitär oder HeckeRevitalisierung verkahlter SträucherEnde Januar bis 1. Märzkeine
Bodendecker-ErhaltungsschnittAuslichtung, Wachstumskontrollebei Bedarf im Winter bis 1. Märzkeine
Hochstämmchen-ErziehungsschnittErziehung einer kugeligen Krone mit kurzem Stammnach der Pflanzungmehrmals pro Wachstumssaison

Für die taggenaue Terminwahl beachten Sie bitte die geeigneten Witterungsbedingungen. Ein Schnitt im Winter sollte bei Temperaturen über dem Gefrierpunkt und nicht unter praller Sonneneinstrahlung stattfinden. Für die sommerliche Schnittpflege wählen Sie bitte einen trockenen, bedeckten Tag, weil sich bei Regen an den Schnittstellen die Anfälligkeit für Pilzinfektionen erhöht.

Hintergrund

Bei radikalem Gehölzschnitt Schonfrist beachten

In obiger Übersichtstabelle fehlen bei umfangreichen Schnittmaßnahmen zu Recht Angaben zur sommerlichen Termin-Option II. Zum Schutz nistender Vögel und anderer wild lebender Tiere schreibt das Bundesnaturschutzgesetz für den Gehölzschnitt eine sommerliche Schonfrist vor. Tiefgreifende Rückschnitte, wie Auslichtung oder auf den Stock setzen sind erlaubt in der Zeit vom 1. Oktober bis 1. März. Während der Brutsaison dürfen moderate Pflegeschnitte durchgeführt werden, sofern sie sich auf den diesjährigen Zuwachs beschränken. Vor Beginn der Schnittarbeiten sind die Gehölze sorgfältig auf nistende oder überwinternde Wildtiere zu untersuchen, um gegebenenfalls den geplanten Schnittzeitpunkt zu verschieben.

Pflanzschnitt fördert dichte Verzweigung – so gelingt die Schnittpremiere

Dieses Tutorial widmet sich aus gutem Grund ausführlich dem Pflanzschnitt einer Lorbeerkirsche. Unabhängig davon, ob Sie den immergrünen Laubstrauch als Solitär oder Hecke anpflanzen, zielt die Schnittpflege ab auf ein dicht verzweigtes Wachstum von der Basis bis zur Spitze. Perfekt geeignet für eine gezielte Schnittführung ist die Einhand-Gartenschere mit Bypass-Mechanismus. Die Schere schneidet mit zwei scharfen Klingen und hinterlässt glatte Schnittränder. So einfach gelingt der perfekte Pflanzschnitt:

  • Bester Zeitpunkt ist nach der Pflanzung
  • Scherenklingen schärfen, reinigen und mit Alkohol desinfizieren
  • Handschuhe anlegen zum Schutz vor dem giftigen Pflanzensaft
  • Alle Triebe um die Hälfte zurückschneiden
  • Schnitt ansetzen in 3 bis 5 Millimetern Abstand zu einem nach außen gerichteten Blatt

Untenstehende Abbildung illustriert den Umfang des Pflanzschnitts. Im Gegensatz zu anderen Gehölzen, empfiehlt sich ein Pflanzschnitt an Kirschlorbeeren auch dann, wenn es sich um Containerware handelt. Sofern es sich um wurzelnackte Jungpflanzen handelt, unterziehen Sie das Wurzelsystem vor der Pflanzung einer genauen Prüfung. Infolge der Rodung in der Baumschule beschädigte oder geknickte Wurzelstränge schneiden Sie bitte ab.

Kirschlorbeer schneiden

Schneiden Sie nach der Pflanzung alle Triebe um die Hälfte zurück. Der daraufhin entstehende Saftstau unterhalb der Schnittstellen bewirkt eine dichte Verzweigung von unten her.

Hintergrund

Pflanzschnitt profitiert von Wachstumsgesetz

Das Resultat einer dichten Verzweigung an jungen Kirschlorbeeren nach dem Pflanzschnitt basiert auf dem Wachstumsgesetz der Spitzenförderung. Dieses besagt, dass ein Baum oder Strauch in den Triebspitzen stets am stärksten wächst, weil zur Spitzenknospe die meisten Nährstoffe transportiert werden. Weiter unten stehende Knospen treiben proportional ihrer Entfernung zur Zweigspitze schwächer aus. Indem Sie beim Pflanzschnitt an jedem Trieb die oberen Knospen entfernen, verteilt sich die Wuchskraft auf den unteren Strauchbereich. Der Saftdruck ist sogar stärker, weil er einen kürzeren Weg zurückzulegen hat.

Kirschlorbeer-Hecke sukzessive aufbauen – Anleitung Aufbauschnitt

Beliebte Kirschlorbeer-Sorten für die Heckenpflanzung gewinnen bis zu 40 Zentimeter pro Jahr an Höhe. Obschon der Pflanzschnitt für eine gerechtere Verteilung der Nährstoffe sorgte, gewinnen dennoch die Spitzenknospen die Oberhand. Damit die unteren Heckenregionen nicht das Nachsehen haben, empfehlen wir einen schrittweisen Aufbau bis zur gewünschten Endhöhe. So gehen Sie sachkundig vor:

  • Bis zur Endhöhe zweimal jährlich schneiden im Spätwinter und Sommer
  • Jeweils den Rückschnitt so bemessen, dass die Hecke an 10 Zentimetern Höhe gewinnt
  • Abzielen auf eine konische Form mit breiterer Basis und etwas schmalerer Heckenkrone

Beziehen Sie beim Aufbauschnitt bitte alle Heckenseiten mit ein. Die perfekte Schnitt-Technik an immergrünen Gehölzen setzt kurz oberhalb eines nach außen gerichteten, gesunden Blattes an. Auf diese Weise vermeiden Sie es, in die schönen Blätter zu schneiden und fördern einen vitalen Austrieb.

Exkurs

Lichtdurchflutete Kirschlorbeer-Hecke dank Trapezform

Das dichte Laubkleid macht es den Sonnenstrahlen schwer, bis ins Heckeninnere zu gelangen. Ein lichtdurchflutetes Wachstum können Sie fördern, indem Sie Ihre Kirschlorbeer-Hecke in konischer Form schneiden. Ähnlich einem Trapez gedeihen die Sträucher mit einer breiten Basis, die sich in Richtung der Krone verjüngt. In Kombination mit einem regelmäßigen Auslichtungsschnitt können sich die Zweige im Zentrum der Hecke nicht über mangelnde Lichtversorgung beklagen und betreiben munter Fotosynthese für ein dicht verzweigtes Wachstum.

Hecken-Hauptschnitt beherzt angehen – Anleitung Auslichtungsschnitt

Kirschlorbeer verdankt seine hohe Wertschätzung als Heckenpflanze einer hervorragenden Schnittverträglichkeit, die sich im Anschluss an den Pflanz- und Aufbauschnitt nahtlos fortsetzt. In Anlehnung an die Wuchskraft der gepflanzten Sorte, können Sie bis zu dreimal jährlich zur Schere greifen für ein gepflegtes Erscheinungsbild. Der Hauptschnitt umfasst zugleich die gründliche Auslichtung der gesamten Hecke. So gehen Sie Schritt für Schritt richtig vor:

  • Bester Zeitpunkt ist im Spätwinter zwischen Ende Januar und Anfang März (Bundesnaturschutzgesetz beachten)
  • Im ersten Schritt Totholz aus der Hecke herausschneiden mithilfe von Einhand-Schere oder Klappsäge
  • Hecke von allen Seiten auf die gewünschte Höhe und Breite zurückschneiden
  • Idealerweise nicht in die Blätter schneiden, sondern in kurzer Distanz zu einem nach außen wachsenden Blatt

Damit die vorteilhafte konische Heckenform gewahrt bleibt, spannen Sie zur Orientierung Schnüre zwischen Holzpfählen, die Sie an den Heckenenden in die Erde schlagen.

Sicher auf der Gartenleiter

Für den Schnitt einer Sichtschutzhecke gehört die stabile Gartenleiter zur Grundausstattung. Schenken Sie bereits beim Erwerb Ihrer Sicherheit besondere Aufmerksamkeit, indem Sie ein Produkt mit dem Kennzeichen “GS” für “Geprüfte Sicherheit” wählen. Achten Sie fernerhin auf einen sicheren Stand. Eine Anlehnleiter kann sich verdrehen oder an nassen Blättern abrutschen. Binden Sie die Leiter vorsichtshalber mit Seilen fest. Für den Heckenschnitt empfehlen wir eine Klappleiter, wahlweise mit Gummikappen für befestigte Standflächen oder Metallspitzen für offenes Erdreich.

Mehrmaliger Pflegeschnitt hält Kirschlorbeer-Hecke in Form

An starkwüchsigen Kirschlorbeer-Sorten braucht es mehr, als den Haupt-Auslichtungsschnitt, damit eine Hecke ihr gepflegtes Erscheinungsbild bewahrt. Zwei weitere Schnitt-Termine sind angemessen. Ende Juni ist der erste Wachstumsschub der Saison abgeschlossen, sodass Sie lange Freude haben am Schnittresultat. Ein letztmaliger Schnitt im August will hingegen gut überlegt sein, weil ihm bereits angelegte Blütenknospen zum Opfer fallen. Im Gegenzug erstrahlt die immergrüne Hecke den ganzen Winter hindurch wie aus dem Ei gepellt. So gelingt der gekonnte Pflegeschnitt:

  • Hecke sorgfältig untersuchen auf bewohnte Vogelnester
  • Mit aufgespannten Schnüren die Schnittform markieren
  • Alle aus der Form ragenden Zweige zurückschneiden
  • Beim Schnitt stets den Blick auf die ungeschnittene Heckenfläche richten
  • Zuerst die Seiten und Flanken in Form schneiden
  • Anschließend die Heckenoberseite verschneiden

Untenstehende Abbildung demonstriert, dass sich der Pflegeschnitt auf den diesjährigen Zuwachs konzentriert. Eine ausgewachsene Kirschlorbeer-Hecke wird über diesen Weg daran gehindert, sich unerwünscht in die Höhe oder Breite auszudehnen. Tiefer gehende Schnittmaßnahmen finden außerhalb der sommerlichen Schonfrist statt, zum Schutz nistender Vögel. Sofern Sie unserer Terminempfehlung folgen, haben ohnehin viele Vögel ihr Brutgeschäft Ende Juni beendet. Falls sich noch gefiederte Familien in der Hecke aufhalten, verschieben Sie den Schnittzeitpunkt bitte auf später.

Exkurs

Elektrisch oder von Hand schneiden?

Die elegant glänzenden Blätter werden bis zu 14 Zentimeter lang und 4 Zentimeter breit. Einen Kirschlorbeer mit der elektrischen Heckenschere (47,89€ bei Amazon*) zu schneiden, hinterlässt im Laubkleid ein Bild der Verwüstung. Im gegenläufigen Messerbalken verfangen sich die großen Blätter unweigerlich und werden regelrecht zerfetzt. In der Folge trocknen die Schnittwunden an den fleischigen Lorbeerblättern mit unschönen, braunen Rändern ein. Die Verwendung einer manuellen Heckenschere hat den Vorteil einer kontrollierten Schnittführung und garantiert für ein optimales Schnittbild.)

Solitär hin und wieder schneiden – Leitfaden für den Erhaltungsschnitt

Fungiert ein Kirschlorbeer als repräsentativer Solitär, beschränkt sich die Schnittpflege auf gelegentliches Auslichten und Einkürzen zu langer Triebe. Im Anschluss an den Pflanzschnitt können Sie dem Gehölz im Wachstum gewähren lassen und sich am natürlich schönen Habitus erfreuen. Starkwüchsige Sorten reagieren positiv auf einen Erhaltungsschnitt in 3-Jahres-Intervallen. Langsam wachsende Sorten kommen mit einem Schnitt alle 4 bis 6 Jahre aus. So absolvieren Sie den Solitär-Erhaltungsschnitt mit Bravour:

  • Bester Zeitpunkt ist zwischen Ende Januar und Anfang März
  • Abgestorbene, schwache und quer wachsende Zweige am Ansatz abschneiden
  • Zu lange Triebe ableiten auf einen jungen Seitenzweig im unteren Bereich

Dreh- und Angelpunkt für den fachgerechten Erhaltungsschnitt ist die Schnitt-Technik. Schneiden Sie eine Lorbeerkirsche nicht irgendwo, sondern stets in unmittelbarer Nähe zu einem auswärts gerichteten Blatt. Wie unten stehende Abbildung nahelegt, vermeiden Sie unschöne Lücken, indem Sie überlange Triebe so einkürzen, dass ein unten stehender junger Seitenzweig als neue Triebspitze dient.

Kirschlorbeer schneiden

Nach der Auslichtung von Totholz widmet sich die Schnittführung der Formgebung. Überlange Äste werden nicht einfach abgeschnitten, sondern gezielt abgeleitet auf einen tiefer stehenden, jungen Seitentrieb. So bleibt die gleichmäßige Form ohne Lücken bewahrt.

Verjüngung von Lorbeerkirsche als Solitär und Hecke – so gelingt es

An keiner Lorbeerkirsche geht die Zeit spurlos vorbei. Kommen Strauch oder Hecke ins fortgeschrittene Alter, bilden sich überstarke Äste oder verkahlende Regionen im Pflanzeninnern. Ähnlich ergeht es Kirschlorbeeren, denen kein turnusmäßiger Schnitt vergönnt ist. Mit einem radikalen Verjüngungsschnitt kommt frischer Wind ins Wachstum. So gelingt die Schnittart an Solitär und Hecke gleichermaßen:

  • Bester Zeitpunkt ist im Winter bis spätestens Anfang März (Bundesnaturschutzgesetz beachten)
  • Abgestorbene Bodentriebe am Ansatz abschneiden
  • Gemäß untenstehender Abbildung alle Zweige zurückschneiden auf 50 Zentimeter
  • Schere wenige Millimeter ansetzen über einem Blatt, einer Knospe oder schlafendem Auge

Der Verjüngungsschnitt wird in Gärtnersprache auch bezeichnet als “auf den Stock setzen”. In der Tat hinterlässt der radikale Schnitt an vollkommen vergreisten Kirschlorbeeren ein kleines Gerüst aus jungen Bodentrieben. Daraus treibt die Pflanze bis zum Sommer frisch aus.

Kirschlorbeer Verjüngungsschnitt

Wenn Kirschlorbeer von unten her verkahlt, schneiden Sie im Spätwinter alle Triebe bis auf eine Höhe von 50 Zentimetern zurück. Schneiden Sie dabei nicht irgendwo, sondern kurz oberhalb nach außen gerichteter Knospen, Blätter oder schlafender Augen.

Bodendecker-Lorbeerkirsche richtig schneiden – Tipps für die Schnittpflege

Die Lorbeerkirsche ‘Mount Vernon’ steht bei Hausgärtnern hoch in der Gunst als immergrüner Bodendecker. Die glänzenden, schmalen Blätter werden bis zu 11 Zentimeter lang und versammeln sich zu einem dichten Laubkleid, das Unkraut zuverlässig unterdrückt. Mit einem Jahreszuwachs von 5 bis 15 Zentimetern legt kriechender Kirschlorbeer ein gemächliches Wachtum an den Tag. Dementsprechend selten stehen Schnittmaßnahmen auf dem Pflegeprogramm:

  • Bester Zeitpunkt ist im zeitigen Frühjahr vor Beginn des Austriebs
  • Alle 2 bis 3 Jahre die Bodendeckersträucher auf Totholz untersuchen
  • Abgestorbene Zweige am Ansatz herausschneiden

Strecken sich die Triebe über das zugewiesene Areal hinaus, schneiden Sie diese einfach zurück. Ähnlich verfahren Sie mit quer oder nach innen gerichteten Ästen.

Tipps

Bei Bodendecker-Kirschlorbeer können Sie sich den Pflanzschnitt ersparen und vom Wachstumsgesetz der Oberseitenförderung profitieren. An schräg oder waagerecht wachsenden Zweigen treiben die Knospen mit einheitlicher Wuchskraft aus. Mangels aufrecht stehender Spitzenknospe verteilen sich die Nährstoffe gleichmäßig auf alle Knospen. Dabei werden die Augen an den Zweigoberseiten bevorzugt, weil sie näher zum Licht positioniert sind. Regelmäßiges Auslichten wirkt sich daher förderlich auf ein dichtes, blattreiches Wachstum von Bodendecker-Lorbeerkirschen aus.

Kirschlorbeer zum Hochstämmchen erziehen – so geht es

Dank der ausnehmend guten Schnittverträglichkeit ist Kirschlorbeer prädestiniert zum dekorativen Hochstämmchen. Für den kleinen Garten und die Kultivierung im Kübel haben findige Hausgärtner die attraktive Version der Schnittpflege erst in den letzten Jahren entdeckt. Fix und fertige Kirschlorbeer-Stämmchen sind kostspielig, weil eine Menge Schnittarbeit in ihnen steckt. Ehrensache für den ambitionierten Hobbygärtner, die Erziehung selbst in die Hand zu nehmen. So gelingt es:

  • Jungpflanze auswählen mit einem stabilen, geraden Mitteltrieb
  • Mitteltrieb als zukünftigen Stamm an einen Stützstab anbinden
  • Alle Seitentriebe ansatzlos abschneiden
  • Parallel zum Wachstum den Mitteltrieb am Stützstab bis zur gewünschten Höhe leiten

In diesem Tutorial haben Sie sich bereits mit dem Wachstumsgesetz der Spitzenförderung vertraut gemacht. Die Gesetzmäßigkeit spielt eine wichtige Rolle für die Kronenbildung. Schneiden Sie die Spitzenknospe erst dann ab, wenn sie sich 4 bis 6 Blätter oberhalb der gewünschten Kronenhöhe befindet. Daraufhin verteilt sich der Saftdruck auf die tiefer gelegenen Blatt- und Triebknospen, sodass die Lorbeerkirsche zur Krone verzweigt. Überflüssige Seitentriebe entlang des Mitteltriebs schneiden Sie weiterhin ansatzlos ab.

Ähnlich dem Pflegeschnitt einer Kirschlorbeer-Hecke widmen Sie sich im Juni und August dem Formschnitt der Kugelkrone. Ergänzend lichten Sie am älteren Hochstämmchen im Spätwinter die Krone aus, um das Wachstum junger Kronenzweige zu fördern. Überlange, aus der Form herausragende Zweige leiten Sie idealerweise ab auf einen jüngeren Seitentrieb.

Zwergsorten bevorzugen

Für die Erziehung von Hochstämmchen sind majestätische Lorbeerkirschen nicht die beste Wahl. Greifen Sie für die Bäumchenversion bitte zu Zwergsorten. ‘Etna’ verharrt auf einer Wuchshöhe von 150 bis 200 Zentimetern, sodass sie ausgezeichnet für den Kübel geeignet ist. ‘Piri’ gedeiht bis 100 Zentimeter hoch und eignet sich dank rundlichem Wuchs perfekt für die Erziehung zum kleinen Bäumchen mit Kugelkrone.

Häufig gestellte Fragen

Ist Kirschlorbeer giftig?

Alle Kirschlorbeer-Sorten enthalten Glykoside und andere Giftstoffe. In den schwarzen Beeren befindet sich die höchste Konzentration von Toxinen. Zerkaute Samen verwandeln sich im Magen in giftige Blausäure. Mediziner bemessen eine Menge von 10 Samen als tödlichen Dosis für Menschen. Aber auch die Blätter können nach einem Verzehr heftige Vergiftungserscheinungen auslösen, wie Erbrechen, Durchfall und Magenkrämpfe. Für den Familiengarten mit Kleinkindern und Haustieren ist daher die Pflanzung von Kirschlorbeer nicht ratsam.

Schnittgut für die Vermehrung verwenden – geht das?

In der Tat halten Sie mit jedem Rückschnitt eine große Menge prächtiger Stecklinge in Händen für die unkomplizierte Vermehrung. Vornehmlich nicht blühende, halb verholzte Triebspitzen (krautig in der Spitze, unten verholzt) haben reichlich Wuchskraft im Gepäck, um sich in einen prächtigen Kirschlorbeer zu verwandeln. Der richtige Steckling ist 10 bis 15 Zentimeter lang. Entfernen Sie alle Blätter bis auf zwei Exemplare an der Spitze. Diese werden halbiert, um die Verdunstung zu reduzieren. Je einen präparierten Steckling setzen Sie in einen Topf mit Erde-Sand-Gemisch oder bewundern seine Wurzelbildung in einem Glas Wasser.

Welche Sorten eignen sich am besten für eine Kirschlorbeer-Hecke?

Unter der Bezeichnung Kirschlorbeer versammelt sich ein bunter Reigen unterschiedlicher Sorten. Für die Kultivierung als Heckenpflanze möchten wir Ihnen die Sorte ‘Herbergii’ ans Herz legen, auch bekannt unter dem Namen ‘Aufrechter Kirschlorbeer’. Der Primus begeistert mit glänzend-grünen, elliptischen Blättern, straff aufrechtem Wachstum und ausgeprägter Standorttoleranz. Mit 250 cm Höhe und 150 cm Breite gedeiht die Lorbeerkirsche mit Idealmaßen für eine Heckenpflanze. Gleichfalls empfehlenswert ist der Kirschlorbeer ‘Caucasica’ mit etwas schlankerer Gestalt und ausgeprägter Frosthärte für winterraue Regionen.

Frostschäden an einer jungen Lorbeerkirsche – was tun?

Kommt parallel zum frischen Austrieb der Winter nochmals zurück, sind Frostschäden am Kirschlorbeer vorprogrammiert. Vornehmlich Jungpflanzen haben sich die robuste Frosthärte adulter Sträucher noch nicht vollständig erarbeitet und müssen mit erfrorenen Zweigspitzen dafür büßen. Dank der ausgeprägten Schnittverträglichkeit können Sie den Schaden ganz einfach beheben. Wenn ab Mitte Mai keine verspäteten Bodenfröste mehr zu befürchten sind, schneiden Sie den betroffenen Kirschlorbeer zurück bis ins gesunde Holz.

Wir möchten einen 5 Jahre alten, bislang ungeschnittenen Kirschlorbeer im Garten umpflanzen. Sollten wir den Strauch gleichzeitig schneiden?

Nach fünf Standjahren hat ein ungeschnittener Kirschlorbeer beeindruckende Ausmaße erreicht und ein entsprechend voluminöses Wurzelsystem entwickelt. In Verbindung mit einem Standortwechsel geht ein großer Anteil der Wurzeln verloren. Durch einen adäquaten Rückschnitt der Äste stellen Sie das Gleichgewicht wieder her zwischen unterirdischem und oberirdischem Wachstum. Aufgrund seiner Schnittverträglichkeit können Sie einen Kirschlorbeer um bis zu zwei Drittel zurückschneiden, um das verloren gegangene Wurzelvolumen auszugleichen.

Wohin mit dem Schnittgut von Kirschlorbeer?

Die dickfleischigen, großen Blätter von Kirschlorbeer verrotten nur langsam. Darüber hinaus enthalten Laub und Triebe Giftstoffe, die für Mensch und Tier gesundheitsschädlich sind. Eine Entsorgung auf dem Kompost oder auf Viehweiden ist nicht sinnvoll. Geben Sie das Schnittgut in die Biomülltonne. Größere Mengen packen Sie in Säcke oder auf den PKW-Anhänger und bringen sie zur nächst gelegenen Kompostier- oder Müllanlage, wo das Schnittgut kostenlos entgegengenommen wird.

Die 3 häufigsten Fehler beim Schnitt von Kirschlorbeer

Die hohe Toleranz gegenüber Schnittmaßnahmen impliziert nicht, dass es am Kirschlorbeer niemals zu Schnittfehlern kommen kann. Im Gegenteil verleiten die zahlreichen Hinweise auf die einfache Schnittführung so manchen Hausgärtner, wichtige Prinzipien der Schnittpflege außer acht zu lassen. Die folgende Tabelle macht aufmerksam auf die 3 häufigsten Schnittfehler und gibt Tipps zur Vorbeugung und Schadensbegrenzung.

SchnittfehlerSchadbildVorbeugung/Korrektur
kein Pflanzschnittkahle Strauchbasis von Anfang animmer Pflanzschnitt durchführen; Verjüngungsschnitt und Neuaufbau
nie ausgelichtetVerkahlung im Strauch- oder HeckeninnernHecke alljährlich, Strauch alle 3 bis 4 Jahre auslichten
Hecke nicht in Trapezformspärlich verzweigte Heckenbasis, vorzeitige Vergreisung von unten herHecke schneiden im breiter Basis, die sich zur Spitze verjüngt
Youtube

Tipps

Als immergrünes Ziergehölz verliert ein Kirschlorbeer zu jeder Jahreszeit Feuchtigkeit. Ausgiebiges Gießen ist nicht nur während sommerlichen Trockenperioden wichtig. Wenn im Winter der Frost das Erdreich verschlossen hat und keine Schneedecke liegt, gerät die Lorbeerkirsche unter Trockenstress. Für regelmäßiges Wässern ist sie daher auch während der kalten Jahreszeit sehr dankbar.

Text: Paula Jansen
Artikelbild: Soundsnaps/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.