Kirschbaum als Halbstamm für mittlere und größere Gärten

Kirschbäume werden im Handel als Hoch- oder Halbstämme sowie als Buschbäume angeboten. Zum Anbau im Hausgarten ist ein Halbstamm aufgrund seiner Größe am besten geeignet. Zahlreiche Süß- und Sauerkirschsorten sind als Halbstamm erhältlich.

Kirschbaum Halbstamm

Kirschbaumformen

Die Baumform wird durch die Stammhöhe bestimmt. Traditionell unterscheidet man Halbstämme, Hochstämme und Buschbäume. Inzwischen werden im Fachhandel viele Obstsorten als Säulenobst bzw. als Zwergbäume für kleine Gärten und für Terrassenbepflanzung angeboten. Die Entscheidung für eine der vorgenannten Baumformen hängt davon ab, wie viel Platz man zur Verfügung hat, wie lange man auf den Ertrag warten und wie hoch man zum Schneiden und Ernten klettern möchte.

Lesen Sie auch

Besonderheiten und Vorteile eines Halbstamms

Vom Halbstamm spricht man bei einer Stammlänge von etwa 100-150 cm zuzüglich Krone. Die im Handel erhältlichen Halbstämme sind auf stark- bzw. mittelstark wachsenden Unterlagen veredelt. Bei Süßkirschen deshalb auf die Unterlagen achten, die das Wachstum bremsen, wie z. B. Weiroot 158, GiSelA 5 bzw. Vogelkirsche. Für die Sauerkirsche bietet sich bei guten Bodenverhältnissen die Vogelkirsche und bei den leichteren Böden die Steinweichsel als Unterlage an.

Im Bezug auf den Standort, den Boden, das Pflanzen und die Pflege sind bei einem Halbstamm-Kirschbaum grundsätzlich keine Besonderheiten gegenüber den anderen Baumformen zu beachten. Wenn man seinen Kirschbaum als etwa zwei Jahre alten Halbstamm kauft, dauert es je nach Sorte noch 2-3 Jahre, bis er Früchte trägt. Besonders bei der Süßkirsche kann es für einen guten Ertrag wichtig sein, einen anderen Kirschbaum als Befruchter in der Nachbarschaft zu haben.

Ein Kirschbaum als Halbstamm im Garten bietet viele Vorteile:

  • Kronenpflege und -schnitt sowie Ernte sind leicht durchführbar,
  • bei der moderaten Stammlänge benötigt man unter Umständen keinen Baumpfahl bzw. keine Stütze,
  • Unterpflanzung im Stammbereich möglich und Rasenpflege darunter unproblematisch,
  • die Kirschbäume als Halbstamm können bis zu 100 Jahre alt werden.

Tipps & Tricks

Da die Halbstämme (insbesondere Süßkirsche) einige Meter hoch werden, muss man berücksichtigten, dass diese im ausgewachsenen Zustand eine größere Fläche beschatten werden. Je nachdem, ob mehr oder weniger Schatten auf der Terrasse erwünscht ist, näher oder weiter vom Haus pflanzen.

Text: Burkhard

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.