Kartoffeln einpflanzen

Frühkartoffeln – Tipps vom Einpflanzen bis zur Ernte

Frühkartoffeln sind gefragt wegen ihres Geschmackes und der frischen Vitamine und werden jedes Jahr mit Vorfreude erwartet. Wer sie selbst anbaut, beginnt schon im März mit dem Einpflanzen früher Sorten. Einzige Bedingung: Der Boden muss frostfrei sein.

Frühe Kartoffelsorten

Bei den Frühkartoffeln wird noch einmal zwischen sehr frühen und frühen Sorten unterschieden.

  • sehr frühe Sorten: Christa, Rosara, Frühgold, La Ratte
  • frühe Sorten: Cilena, Marabel, Margit, Sieglinde, Belana

Tipps für ein schnelleres Wachstum

Kartoffeln brauchen etwa 80 bis 100 Tage vom Pflanzen bis zur Erntereife. Mit einigen „Tricks“ kann das Wachstum beschleunigt werden.

Vorgewärmter Boden

Kartoffeln lieben warme Böden. Das Aufwärmen durch die Sonne kannst Du unterstützen, indem Du 2 Wochen vor dem Einpflanzen Decken, Folie oder Gartenvlies ausbreitest.

Auch nach dem Einpflanzen macht es noch Sinn, die Folie auf dem Beet zu belassen, damit unter ihr weiterhin Wärme gespeichert wird. Zur Vermeidung von Fäulnis ist jedoch eine regelmäßige Belüftung notwendig. Spätestens im Mai wird sie dann abgenommen oder höchsten noch über Nacht bei späten Frösten verwendet.

Folientunnel

Einen Wachstumsvorsprung verschafft auch ein Folientunnel. Durch die Sonneneinstrahlung erwärmen sich Luft und Boden unter der Folie, gleichzeitig schützt er vor Frost.

Folienabdeckung und Folientunnel ersetzen nicht das Anhäufeln!

Vorgekeimte Kartoffeln verwenden

Mit dem Vorkeimen früher Sorten wird schon im Februar begonnen. In einer Obst-oder Eierkiste werden die Kartoffeln hell aufgestellt, jedoch nicht in die direkte Sonne.

Geringere Furchentiefe

Um die Sonnenwärme besser zu nutzen, werden Frühkartoffeln weniger tief gepflanzt. Ausreichend ist eine Furchentiefe von etwa 6 bis 10 cm.

Jetzt ist Erntezeit

Die Ernte der Frühkartoffeln beginnt im Juni. Im Gegensatz zu späten Sorten wird geerntet, wenn das Kraut noch blüht. Zur Überprüfung der Reifen wird vorsichtig eine Kartoffel ausgegraben. Bleibt die Schale fest, wenn Du mit dem Finger darüber reibst, ist die Kartoffel reif.

Ungeduldige schauen schon 60 Tage nach der Aussaat nach. Dann können die ersten Kartoffeln reif sein, sollten jedoch sofort verzehrt werden.

Für die Lagerung eignen sich Frühkartoffeln nicht. Deshalb werden immer nur so viel ausgegraben, wie verbraucht werden.

Tipps & Tricks

Wie wär`s denn mit der „Red Duke of York“? Die seit 1942 angebaute Kartoffel ist eine sehr frühe Sorte mit roter Schale, gelbem Fruchtfleisch, cremigem Geschmack und sehr guten Erträgen.

Text: Burkhard

Beiträge aus dem Forum