Kartoffeln Krankheiten

Krankheiten und Schädlinge an Kartoffeln erkennen und bekämpfen

Krautfäule, Schorf und Kartoffelkäfer bedrohen die Kartoffelernte. Sie befallen Pflanze und Knollen, hemmen das Wachstum und führen im schlimmsten Fall zum Ernteausfall. Sind die Krankheiten erkannt, lässt sich in vielen Fällen Abhilfe schaffen.

Kartoffelkäfer

Den Kartoffelkäfer erkennst Du am braun-weiß gestreiften Panzer. Käfer und Larven fressen sich durch das Blattwerk und schädigen so den Stoffwechsel der Pflanze, bis sie das Wachstum der Knollen einstellt.

Kartoffelkäfer überwintern im Boden. Treten sie in großer Zahl auf, können innerhalb weniger Tage ganze Kartoffelbeete leer fressen, was zum Totalausfall der Ernte führen kann.

Abhilfe:

  • jeden einzelnen Käfer absammeln und vernichten
  • das Spritzen mit biologischen und chemischen Mitteln ist am wirksamsten im Larvenstadium,
    Fachmann hinzuziehen

Kraut- und Knollenfäule

Eingerollte Blätter und von den Blatträndern ausgehende braune Flecken deuten auf die Krautfäule hin. Dahinter steckt eine Pilzerkrankung, die das Kraut zerstört und das Knollenwachstum hemmt.

Über den Stängel und herunterfallende Sporen kann sich der Pilz auch auf die Knollen ausbreiten, was zur Knollenfäule führt. Die Knollen werden matschig, braun und ungenießbar.

Abhilfe:

  • Kartoffeln nicht jährlich auf dem gleichen Beet anbauen, um Ansteckung durch infizierte Knollen
    aus dem Vorjahr zu vermeiden
  • Kraut und Stängel herausziehen und Knollen noch 2 bis 3 Wochen weiter reifen lassen
  • befallene Knollen aussortieren
  • keine Saatkartoffeln aus dieser Ernte verwenden

Kartoffelschorf

Zeigen sich auf den Kartoffeln dunkle, schorfartige Stellen, sind die Knollen vom Kartoffelschorf, einer Pilzkrankheit, befallen. Die betroffenen Stellen reichen zum Teil bis in das Innere der Kartoffel. Befallene Knollen lassen sich nicht lange lagern.

Vorbeugung:

  • bei trockenen, sandigen Böden für ausreichend Feuchtigkeit sorgen
  • nicht kalken

Schwarzbeingkeit

Schwarzbeinigkeit wird durch Bakterien hervorgerufen und erscheint häufig bei feuchtem, kaltem Wetter.
Von der Basis her breitet sich die schwarzbraune Fäule über den Stängel aus. Schwarzbeinigkeit kann nicht bekämpft werden.

Drahtwürmer, Erdraupen, Engerlinge und Schnecken

  • Fraßstellen an Blättern und Stängel verkraften die Pflanzen gut
  • sind die Knollen von Schädlingen befallen, dürfen sie nicht mehr verzehrt werden
  • befallene Knollen sind zudem anfällig für Krankheiten

Tipps & Tricks

Um einer Ansteckung vorzubeugen, wird betroffenes Kartoffelkraut sofort entsorgt, der Rest nach der Ernte. Das Entsorgen erfolgt über den Bio-Müll oder da, wo erlaubt, über das Verbrennen von Gartenabfällen. Keinesfalls gehört Kartoffelkraut auf den Kompost!

Beiträge aus dem Forum

  1. Kirschlorbeer Novita unten kahl

    Hallo Gartenfreunde Ich habe im Frühjahr 2017 einen schönen Kirschlorbeer Novita gepflanzt. Nun wird er immer kahler im untern Bereich und bekommt auch immer mal wieder gelbe Blätter.Kann ich den Kirschlorbeer schneiden damit er schön wieder raus kommt.Oben sieht er halt schön aus und eigentlich möchte ich ihn ungern schneiden.

  2. Schulkameraden

    Gibt es hier eventuell Leute aus der 10c , Karl-Marx-Stadt / Altendorf 1974 ?

  3. Hallo vivi66 !

    Herzlich willkommen in diesem Forum ! Hier gibt dir jeder gern einen Rat und mehr , wir haben sogar einen Stachelbär ! Liebe Grüße Andreas

  4. Wiese

    Hallo, ich habe bei mir auf dem Grundstück noch gute 150 m², die ich sinnvoll bepflanzen will, bevor sich das Unkraut wieder breitmacht. Direkt nebenan stehen große Kiefern, der Boden ist wohl eher etwas säuerlich aber Unkraut wächst trotzdem wie verrückt. Ein Rhododendron steht dort bereits. Zuerst spielte ich mit dem Gedanken, begehbare Bodendecker dort anzupflanzen aber der Spaß dürfte teuer werden. Rasen haben wir schon ums Haus herum, der genügt eigentlich. Jetzt kam mir der Gedanke, eine schöne Blumenwiese anzupflanzen, was ich persönlich erstens schön natürlich finde und zweitens tuts auch noch den Insekten gut. Ich habe nur ein []

  5. Hallo

    Ich werfe mal ein freundliches Hallo in die Runde. Mein Name ist Vivian oder einfach Vivi, wir haben in 2016 ein Haus gebaut und bauen uns step by step einen Garten auf. Da ich absolut kein Profi bin und sicher noch viel lernen kann, bin ich froh, dass Ihr mich aufgenommen habt - vielen Dank dafür. Liebe Grüße und für heute schon mal einen wunderschönen Abend :22x22-07:

  6. Rollrasen selbst verlegen

    Guten Tag, ich habe vor ca. 1 Monat Rollrasen gekauft und verlegen lassen, da mir das Risiko etwas falsch zu machen bei ca. 440 m² Fläche zu groß war. Mein Schwager möchte nun ebenfalls Rollrasen bei diesem Anbieter bestellen. Da er nur ca. 50 m² verlegen muss, überlegen wir, ob wir den Rasen dieses Mal selbst verlegen. Kennt jemand Seiten oder vllt. sogar Beiträge mit guten Verlegeanleitungen? Gibt es vllt. oft gemachte Fehler beim Verlegen von Rollrasen? Wäre für eure Hilfe sehr Dankbar. MfG Walter