Wie sollte meine Kamelie im Topf überwintern?

Ein wenig Frost sollte eine Kamelie in Ihrem Garten schon überstehen, als wirklich winterhart kann man jedoch nur wenige Arten bezeichnen. Vorwiegend sind dies neuere Züchtungen, die speziell für das mitteleuropäische Klima entwickelt wurden.

kamelie-im-topf-ueberwintern
Kamelien im Topf müssen frostfrei überwintert werden

Etwas anders sieht es allerdings aus, wenn Sie eine Kamelie im Topf kultivieren. Hier ist der Wurzelballen besonders gefährdet und kann schnell erfrieren. Umwickeln Sie daher das ganze Pflanzgefäß mit einer alten Decke, Luftpolsterfolie oder Jutesäcken. Schutz von unten bietet auch eine dicke Holz- oder Styroporplatte.(38,27€ bei Amazon*) Alternativ überwintern Sie Ihre Kamelie in einem hellen frostfreien Raum (Gewächshaus, Wintergarten).

Das Wichtigste in Kürze:

  • Wurzelballen unbedingt vor Frost schützen, auch von unten
  • wenn möglich: frostfreies helles Winterquartier
  • Wurzelballen niemals völlig austrocknen lassen

Tipps

Schützen Sie Ihre Kamelie unbedingt vor Frostschäden, da sie sonst voraussichtlich nicht blüht.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Terentieva Yulia/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.