Wann ist die Blütezeit der Kamelien?

Von der zu den Teestrauchgewächsen gehörenden Kamelie gibt es unzählig viele Sorten und Hybriden, deren Blütezeit durch Züchtungen erheblich variieren. Es gibt Sorten, die schon im September oder Oktober blühen, andere öffnen dagegen erst im Mai ihre Knospen.

kamelie-bluetezeit
Die Camelia Sasanqua blüht bis in den Winter hinein

Damit sich die wunderschönen Blüten überhaupt zeigen, braucht die empfindliche Kamelie aber eine gute Pflege und auch einen geeigneten Standort mit der richtigen Mischung aus Sonne und Schatten. Fühlt sich diese Pflanze nicht wohl, dann gehen die Knospen nicht auf, werden braun oder fallen vorzeitig ab.

Lesen Sie auch

Die Blütezeit einiger Kameliensorten:

  • Camelia sasanqua: kleine weiße bis dunkelrosa Blüten, September bis Dezember
  • „Winter´s Joy“: halbgefüllte hellrosa Blüten von November bis Dezember
  • „Winter´s Snowman“: schneeweiße Blüten von Dezember bis Januar
  • „Adolphe Audusson“: dunkelrote Blüten ab Januar
  • „Spring Festival“: lachsrosa bis rosafarbene, in der Mitte hellere Blüten, ab Ende Januar, Anfang Februar
  • „April Dawn“: weißrosa gescheckte Blüten von Februar bis April
  • „Barbara Morgan“: gewellte rote Blüten, ab Februar
  • „Erebo“: sattrote, große Blüten, ab März

Kann ich die Blütezeit irgendwie beeinflussen?

Damit eine Kamelie überhaupt blühen kann, braucht sie eine Kälteperiode mit Temperaturen unter 10 °C bis 15 °C. Die Knospenbildung beginnt oft schon kurz nach der Blüte, wird dann aber durch die Kälte vorangetrieben. Wichtig ist dafür allerdings auch die konstante Versorgung mit Wasser und Nährstoffen.

Durch spätere oder längere Kälte können Sie die Blütezeit ein wenig hinausschieben. Die wenigsten Sorten sind jedoch winterhart. Achten Sie daher auf einen ausreichenden Schutz vor Frost oder überwintern Sie Ihre Kamelie frostfrei.

Tipps

Die Kamelie ist keine reine Zimmerpflanze. Steht sie dauerhaft im Wohnzimmer, dann wird sie nicht blühen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: KPG_Payless/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.