Warum bekommt meine Kamelie plötzlich braune Flecken?

So schön die Kamelie während der Blütezeit auch ist, mit braunen Flecken auf den Blättern büßt sie ihre Attraktivität schnell ein. Je nach Ursache kann dies aber auch der Anfang vom Ende Ihrer Kamelie sein.

kamelie-braune-flecken
Braune Flecken sind oft Folge von Pflegefehlern

Eher selten ist ein Befall mit Schädlingen der Grund für unansehnliche Blattflecken, weitaus häufiger sind diese auf Standort- oder Pflegefehler zurückzuführen. Ein gewisser Blattverlust ist aber auch bei immergrünen Pflanze völlig normal.

Mögliche Ursachen für braune Flecken:

  • zu viel Dünger
  • zu wenig Wasser
  • kalter Wind
  • Sonnenbrand
  • zu warmer Standort
  • eher selten: Schädlingsbefall

Kann ich meiner Kamelie helfen?

Reagieren Sie gleich, wenn Sie die ersten braunen Flecken auf den Blättern Ihrer Kamelie entdecken, dann sollte die Pflanze noch gut zu retten sein. Passen Sie Ihr Gießverhalten an, geben Sie also bei sehr trockenem Boden mehr Wasser, bei Staunässe weniger und schränken Sie eventuell das Düngen ein.

Steht ihre Kamelie zu warm oder so, dass sie die pralle Mittagssonne abbekommt, dann denken Sie über einen Standortwechsel nach. Eine Kamelie im Topf können Sie praktisch sofort umstellen. Sollte die Pflanze aber gerade Knospen angesetzt haben, dann wird sie diese eventuell verlieren.

Wann soll ich meine Kamelie umsetzen?

Kurz vor der Blüte ist ein Standortwechsel nicht gut für Ihre Kamelie. Stellen Sie besser einen Sonnenschutz auf und vertagen Sie das Umsetzen oder Umpflanzen auf die Zeit nach der Blüte. Steht Ihre Kamelie so nass, dass die Wurzeln zu faulen beginnen oder ist die Pflanze völlig überdüngt, dann braucht sie dringend neue Erde.

Wo fühlt sich eine Kamelie wirklich wohl?

Die Kamelie bevorzugt einen kühlen und hellen Standort. Weder in der heißen Mittagssonne noch an einem Platz mit eisigen Wind im Winter wird sie lange überleben und üppig blühen. Im Gegenteil: Sonnenbrand und Frostschäden können hier die Folge sein und für braune Blätter bei Ihrer Kamelie sorgen.

Tipps

Die Kamelie gedeiht am besten auf leicht saurem Boden beziehungsweise mit entsprechendem Dünger.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: Jean Faucett/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.