Eine Kalanchoe schneiden – so müssen Sie vorgehen

Die aus Madagaskar und den tropischen Regionen Asiens und Afrikas stammende Kalanchoe zählt zu den dankbarsten Zimmerpflanzen. Sie benötigt recht wenig Pflege und blüht dennoch jedes Jahr aufs Neue. Wie viele Topfpflanzen müssen Sie auch die Kalanchoe gelegentlich zurückschneiden, sei es um Verblühtes auszuputzen oder um einen ausufernden Wuchs im Zaum zu halten. Im unteren Bereich verkahlende Pflanzen werden dadurch zum Neuaustrieb angeregt und wachsen dicht und üppig nach.

Kalanchoe Rückschnitt
Verblühtes kann jederzeit entfernt werden
Früher Artikel Die Pflege der Kalanchoe Nächster Artikel Die Kalanchoe blüht nicht – Ursachen und Abhilfe

Verblühtes ausputzen

Ja nach Art bilden blühende Kalanchoen aufrecht stehende Dolden mit kleinen Blüten oder sanft herabhängenden Glöckchen. Machen Sie bitte nicht den Fehler, die ganze Dolde abzuschneiden, nur weil die ersten Blüten verblühen. Gehen Sie besser folgendermaßen vor:

  • Einzelne Blütenköpfchen vorsichtig zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und ausknipsen.
  • Erst wenn alles abgeblüht ist und keine Knospen mehr gebildet werden, Dolde etwa einen Zentimeter über der letzten Blattachsel abschneiden.
  • Verwenden Sie hierzu ein scharfes Messer und keine Schere, damit die dicken, fleischigen Stängel nicht unnötig gequetscht werden.

Durch diese Maßnahme lässt sich die Blütezeit erheblich verlängern.

Gelb gewordene Blätter abschneiden

Die Randblätter der Kalanchoe trocknen gelegentlich ein und werden unansehnlich. Dies ist dem natürlichen Alterungsprozess geschuldet und kein Grund zur Sorge. Schneiden Sie diese Blätter regelmäßig heraus, damit sie nicht zur Brutstätte für Krankheitserreger werden.

Rückschnitt der Kalanchoe

Ein Rückschnitt ist nur erforderlich, wenn die Pflanzen im unteren Bereich verkahlen. Er dient in diesem Fall der Verjüngung, denn die Pflanze treibt dann kräftig und dicht nach.

Gehen Sie dabei folgendermaßen vor:

  • Bei blühenden Kalanchoe-Arten erst nach der Blüte schneiden.
  • Die Stiele so einkürzen, dass sich noch ein Auge (verdickte Stelle) am Stiel befindet. Hier treibt die Pflanze frisches Grün.
  • Verzweigte Stiele können Sie alternativ über einer Blattachse abtrennen.
  • Auch hier gilt: Sauberes und sehr scharfes Schnittwerkzeug verwenden.

Rückschnitt nicht wegwerfen

Nun haben Sie eine Menge Blätter, die Sie hervorragend für die Vermehrung durch Blatt- oder Triebstecklinge verwenden können. Diese wurzeln sehr leicht an, sodass die Nachzucht auch ungeübten Pflanzenfreunden problemlos gelingt.

Tipps

Trotz Rückschnitt blüht die Kalanchoe nicht, sondern bildet nur jede Menge Grün? Vermutlich steht die Pflanze während des Winters in einem Raum, in dem abends das Licht brennt. Die Kurztagspflanze sollte von November bis Februar nicht länger als sieben bis neun Stunden von Licht beschienen werden, denn nur dann blüht sie zuverlässig.

Text: Michaela Kaiser

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.