Flammendes Käthchen blüht nicht – was tun?

Madagaskarglöckchen, Flammendes Käthchen, Brutblatt - die Kalanchoe ist unter vielen Namen bekannt. Die sehr üppig blühende Pflanze gilt als einfach zu kultivieren und bringt im Frühjahr sowie im Frühsommer eine fröhliche Farbenpracht ins Haus. Meist werden Pflanzen mit roten oder pinkfarbenen Blüten verkauft, es gibt aber auch Sorten mit orangefarbenen oder weißen Blüten. Allerdings ist es nicht unbedingt einfach, die Pflanze ein zweites Mal zum Blühen zu bewegen - es sei denn, Sie befolgen unsere Tipps.

Flammendes Käthchen keine Blüte
Wird die Ruhephase nicht richtig eingehalten, blüht das Flammende Käthchen spärlich bis gar nicht

So bringen Sie Ihre Kalanchoe immer wieder zum Blühen

Die meisten Menschen kultivieren die Kalanchoe lediglich eine Saison lang und werfen sie dann weg. Grund dafür ist das Problem, dass eine zweite Blüte scheinbar nur schwer zu erreichen ist – hat die Kalanchoe einmal geblüht, ist sie im Folgejahr zu einer weiteren Blütenpracht oft nur schwer zu überreden. Dabei ist es eigentlich ganz einfach, wenn man den Trick erst einmal heraus hat. Das Flammende Käthchen, wie die Kalanchoe auch oft bezeichnet wird, gehört nämlich zu den Kurztagpflanzen und bildet nur dann Blütenknospen aus, wenn Sie wie folgt beschrieben vorgehen:

  • Die Knospen werden nach einer Ruhephase ausgebildet.
  • Während dieser sollte die Pflanze nur wenig Licht und Wasser bekommen,
  • außerdem sollte es möglichst kühl sein.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Pflanze maximal acht bis neun Stunden pro Tag Licht bekommt.
  • Das gilt nicht nur für natürliches, sondern auch für künstliches Licht.
  • Des Weiteren sollten die Temperaturen bei maximal 15 °C liegen
  • und die Pflanze nur sehr wenig gegossen werden.
  • Eine Düngung fällt gänzlich aus.
  • Stellen Sie die Kalanchoe von abends um 18 Uhr bis morgens um 9 Uhr dunkel.
  • Stülpen Sie notfalls einen Karton oder einem Eimer darüber
  • oder stellen Sie die Pflanze in einen Schrank bzw. den fensterlosen Abstellraum.

Lesen Sie auch

Diese Phase sollte im November starten und etwa sechs Wochen anhalten. Anschließend bildet die Pflanze die Blütenknospen für das folgende Jahr aus.

Die Blütezeit verlängern – so klappt es

In der Regel blüht die Kalanchoe zwischen Februar und Juni. Dieser Zeitraum lässt sich sogar noch in die Länge ziehen, indem Sie die verblühten Blütenköpfchen regelmäßig abzupfen. Entfernen Sie jedoch nur die Blüten, nicht den gesamten Blütentrieb – dort bildet sich nämlich auch die zweite Blüte.

Tipps

Wenn Sie vom Flammenden Käthchen nicht genug bekommen können, dann vermehren Sie es doch ganz einfach selbst – beispielsweise mit Hilfe von Blatt- oder Triebstecklingen.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.