Flammendes Käthchen als ausdauernde Schnittblume

Das Flammende Käthchen (Kalanchoe blossfeldiana) hat seinen deutschen Namen aufgrund der feuerrot blühenden Wildform erhalten. Mittlerweile sind durch Züchtung auch zahlreiche andere Blütenfarben entstanden, die nicht nur als Zimmerpflanze im Topf ausdauernde Blütenpracht in die eigenen vier Wände bringen können.

flammendes-kaethchen-als-schnittblume
Das Flammende Käthchen macht auch als Schnittblume eine gute Figur

Die ausdauernde Pracht sukkulenter Blütenschönheiten

Während manch andere Blütenschönheiten ihre Pracht nur für wenige Tage im Jahr entfalten, ist das Flammende Käthchen ein wahrer Dauerblüher. Ein weiterer Grund für die Beliebtheit der Kalanchoe blossfeldiana als Zimmer- und saisonale Balkonpflanze ist die relativ einfache Pflege. Selbst im Hochsommer muss die sukkulente Pflanze in der Regel nur einmal wöchentlich gegossen werden, Düngergaben sind bei jährlichem Umtopfen in frisches Sukkulentensubstrat mitunter gar nicht notwendig. Auch als Schnittblumen im Wasserglas halten sich die Blüten des Flammenden Käthchens deutlich länger als so manch andere Schnittblumen. Bis zu drei Wochen können Sie sich so an einem bunten Strauß verschiedener Zuchtsorten erfreuen, wobei ein Wasserwechsel in der Vase nur rund einmal pro Woche notwendig ist.

Lesen Sie auch

Blumenstrauß und Pflegeschnitt kombinieren

An einem ausreichend hellen Standort kann das Flammende Käthchen im Laufe der Zeit durchaus beachtliche Höhen erreichen. Daher kann es für eine kompaktere Wuchsform sinnvoll sein, die Pflanzen einmal im Jahr durchaus kräftig zurückzuschneiden. Die Kombination mit der Gewinnung attraktiver Blumensträuße macht beim Flammenden Käthchen durchaus Sinn:

  • die Pflanze bekommt an der Basis wieder mehr Licht
  • die Bildung neuer Triebe wird stimuliert
  • frische Triebe können noch vor der winterlichen Ruhephase wachsen
  • die Blütenknospen für die Folgesaison können im Winter gebildet werden

Natürlich sollte beim Schnitt der Pflanzen im Idealfall der Pflege- und Formaspekt vorgehen und die Schnitte an den Trieben entsprechend angesetzt werden. In einem weiteren Schnitt können die verschiedenen Blütenstiele dann für die Vase auf die gleiche Länge eingekürzt werden.

Das Flammende Käthchen erfolgreich zur Blütenbildung anregen

Schwierigkeiten mit einer erneuten Blütenbildung können beim Flammenden Käthchen eigentlich ganz einfach gelöst werden. Schließlich braucht diese Kurztagpflanze im Winter einfach nur eine etwa 6-wöchige Ruhezeit mit rund 14 Stunden andauernden Phasen der Dunkelheit. Da selbst Kunstlicht für ein Ausbleiben der Blüten im Folgejahr sorgen kann, muss das Flammende Käthchen in einem relativ dunklen Raum mit absoluter Dunkelheit während der Nachtstunden überwintert werden.

Tipps

Obwohl das Flammende Käthchen für Menschen eigentlich ungefährlich ist, kann der Verzehr durch Katzen zu Vergiftungserscheinungen führen. Selbst als Schnittblume sollte die Kalanchoe blossfeldiana daher nicht in einem für Hauskatzen zugänglichen Raum aufgestellt werden.

Text: Alexander Hallsteiner
Artikelbild: White Video Lab/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.