Flammendes Käthchen erneut zum Blühen bringen

Seit einigen Jahren erfreut sich das Flammende Käthchen, oft auch unter der Bezeichnung Kalanchoe im Handel erhältlich, großer Beliebtheit. Die üppig blühende Zimmerpflanze bringt leuchtende Farbenfreude ins Wohnzimmer und ist überdies leicht zu pflegen. leider wird das hübsche Gewächs oft entsorgt sobald es verblüht ist - doch das ist gar nicht notwendig, denn mit kleinen Tricks können Sie die Pflanze auch in den folgenden Jahren zur Blüte bringen.

Flammendes Käthchen nach der Blüte
Wird das Flammende Käthchen nach der Blüte richtig gepflegt, blüht es erneut

Flammendes Käthchen ist keine Wegwerfpflanze

Völlig zu Unrecht gilt die Kalanchoe als Wegwerfpflanze, schließlich würde sie nur eine Saison lang blühen und anschließend ihre Blütenpracht nicht mehr zeigen wollen. Das jedoch liegt nur an den hiesigen Lichtverhältnissen begründet, denn bei der Kalanchoe handelt es sich um eine so genannte Kurztagpflanze. Diese bilden nur dann neue Blüten aus, wenn sie über einen Zeitraum von einigen Wochen täglich nur wenige Stunden einer Lichtquelle ausgesetzt werden – demzufolge wird ein im warmen und meist hell erleuchteten Wohnzimmer überwintertes Flammendes Käthchen eher keine Knospen entwickeln.

Lesen Sie auch

Flammendes Käthchen nach der Blüte richtig pflegen

Damit Ihr Flammendes Käthchen also auch im folgenden Jahr Blüten bekommt, müssen Sie die Pflanze einige Zeit nur recht lichtarm halten. Dabei gehen Sie am besten wie folgt vor:

  • Schneiden Sie die Pflanze nach der Blüte zunächst einmal zurück.
  • Diese Maßnahme verjüngt die Pflanze und sorgt für den Austrieb neuer, kräftiger Triebe.
  • Verbinden Sie den Rückschnitt bestenfalls noch mit dem Umtopfen.
  • Setzen Sie das Flammende Käthchen in frisches Substrat.
  • Ab ca. November sollte die Pflanze nicht länger als täglich acht bis neun Stunden einer Lichtquelle ausgesetzt werden.
  • Dies gilt sowohl für natürliches als auch für künstliches Licht.
  • Sorgen Sie dafür, dass die Pflanze z. B. von 20:00 Uhr bis 9:00 Uhr dunkel steht.
  • Stülpen Sie beispielsweise einen Karton oder einen Eimer darüber.
  • Stellen Sie sie in einen fensterlosen Raum oder in einen Schrank.
  • Günstig wäre außerdem eine verringerte Raumtemperatur von etwa 10 bis 15 °C.
  • Gießen Sie deutlich weniger und stellen Sie das Düngen ein.
  • Dieser Zustand sollte etwa sechs bis acht Wochen anhalten.
  • Anschließend wird das Flammende Käthchen ganz normal weiter kultiviert.

Tipps

Das beim Rückschnitt anfallende Schnittgut können Sie zur Vermehrung der Pflanze verwenden.

Text: Ines Jachomowski

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.