Bizarr, beeindruckend und stachlig: das Kakteen Gewächshaus

Es zählt zu den anspruchsvollsten Hobbys der Freizeitgärtner, wenn Sukkulenten im Wintergarten oder sogar in einem Kakteen Gewächshaus gezüchtet und vermehrt werden. Genügend Licht und ein angenehm warmes, nicht zu feuchtes Klima lieben die Exoten und belohnen die Mühe mit den schönsten Blüten.

Gewächshaus mit Kakteen
Kakteen fühlen sich im Gewächshaus pudelwohl und sind hier sogar noch pflegeleichter

Der erstaunliche Blütenreichtum und die unbeschreibliche Farbpracht dieser Gewächse lassen viele Menschen zu begeisterten Kakteenzüchtern werden, auch wenn es nicht gerade einfach ist, die vielen unterschiedlichen Lebensgewohnheiten dieser Spezies unter einen Hut zu bekommen. Einige der Arten vertragen zwar auch etwas deftigeren Dauerfrost, andere sind nicht einmal winterhart. Wer als Anfänger damit beginnt, eine Kakteensammlung aufzubauen, startet am besten mit einigen als anpassungsfähig geltenden Arten, die sich zwischen 5 und 12 °C am wohlsten fühlen. Generell sollte ein Kakteen Gewächshaus frostfrei sein. Bei Erdgewächshäusern ist eine Ausstattung mit Tischen sinnvoll. Hier ein kurzer Überblick zu den Wohlfühltemperaturen der stachligen Gewächse:

Lesen Sie auch

Botanischer Nameoptimale Überwinterungstemperatur (°C)
Aloe6 bis 10
Astrophytum8 bis 12
Espostoaab 8
Ferocactusab 8
Mammillaria6 bis 10
Agaveab 12
Echinocactus12 bis 15
Euphorbia15 bis 20
Pachypodium15 bis 18
Schlumbergera (Weihnachtskaktus)ab 15

Fingerspitzengefühl ist bei Kakteen besonders angesagt

Auch wenn die Pflanzen in ihrer Heimat oft mit wenig Wasser auskommen müssen, ganz ohne diesen wichtigen Wachstumsfaktor geht es dennoch nicht. Mäßige aber regelmäßige Wassergaben und besonders während ihrer Wachstumszeit zwischen April und August müssen sein, allerdings nach dem Prinzip: „lieber zu trocken als gar nicht oder zu viel“! Gegossen wird nicht in die Pflanze hinein, sondern auf das Substrat bzw. die Kakteenerde. Professionelle Kakteenzüchter erledigen das Wässern gerne über automatische Systeme, die für eine konstante Feuchtigkeit in der gesamten Umgebung der Pflanzen sorgen.

Düngung der Sukkulenten im Kakteen Gewächshaus

Auch hier sind Bischofsmütze, Greisenhaupt und Schwiegermuttersessel echte Sensibelchen. Falsch oder überhaupt nicht gedüngt braucht es eine Unmenge an Geduld, ehe man mit leuchtenden Blüten belohnt wird. Besonders während der Wachstumsphase muss dem Gießwasser eine angemessene Portion an speziellem Flüssigdünger beigegeben werden, ab August genügt dann wieder reines, allerdings nicht zu kaltes Wasser. Ebenso wichtig wie das Düngen ist das absolute Sauberhalten der verschmutzten Pflanzenteile, das am besten mit einem feinen, etwas angefeuchteten Tuch geschieht – ebenfalls regelmäßig.

Tipps

Besonders in einem Kakteen Gewächshaus mit zu intensiver Sonneneinstrahlung tritt oft eine plötzliche Rotfärbung an der Oberfläche der Gewächse auf. Notfalls sollten die betreffenden Außenflächen der Fenster dann umgehend mit einer entsprechend großen Schattierungsfolie oder einer Gewebematte gegen die überschüssige UV-Strahlung geschützt werden.

Text: Fred Lübke

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.