Die beste Pflanzzeit für die Kaiserkrone

Die Kaiserkrone (Fritillaria imperialis) gehört zu den Liliengewächsen und kann den mitteleuropäischen Winter mit ihren tief im Boden sitzenden Zwiebeln problemlos im Freien überdauern. Für schon im ersten Standjahr möglichst prächtige Blütenstände sollten Sie die Zwiebeln direkt nach der Blütezeit einpflanzen.

Kaiserkrone Zwiebeln setzen
Die Zwiebeln der Kaiserkrone sollten im Spätsommer gesetzt werden

Eine Pflanzung im Spätsommer und Herbst ist ideal

Bei der Pflanzung sollten die Zwiebeln der Kaiserkrone so in den Boden eingebracht werden, dass sie:

  • möglichst sonnig stehen
  • tief genug eingepflanzt werden
  • mit einer entsprechenden Drainage nicht unter Staunässe leiden müssen

Werden die Zwiebeln der Kaiserkrone spätestens bis August oder September in den Boden eingesetzt, dann hat die Pflanze genügend Zeit, um noch bis zum Winter zahlreiche Wurzeln auszubilden. Meist zeigen sich dann im nächsten Frühjahr schon erste Blüten, bevor sich im Sommer wieder eine Zeit der Vegetationsruhe anschliesst. Es kann optisch reizvoll sein, Kaiserkronen mit weniger hohen Blühpflanzen zu umgeben, damit die zeitweise kahlen Stellen oder die welkenden Blütenstände im Blumenbeet nicht stören.

Tipps & Tricks

Bei einer Vermehrung der Kaiserkrone aus Samen kann grundsätzlich das ganze Jahr über ausgesät werden. Allerdings sollten die Samen grundsätzlich relativ frisch ausgesät werden, außerdem benötigen diese vor der Keimung eine gewisse Kältephase.

Text: Alexander Hallsteiner

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.