Der richtige Standort für die Schachbrettblume

Die Schachbrettblume beeindruckt mit ihrer eindrucksvollen Blütenzeichnung, die an ein Schachbrett erinnert. Die Zwiebelpflanze, die im Jahr 1993 zur Blume des Jahres gekürt wurde, hat sehr spezielle Ansprüche an den Standort und den Boden. Nur wenn diese erfüllt sind, etabliert sie sich gut im heimischen Garten und entwickelt zusammenstehend dichte Blütenteppiche.

Schachblume Standort
Schachbrettblumen wachsen gern auf Wildwiesen

Ansprüche an den Standort

Schachbrettblumen kommen wild auf unbeschatteten Feuchtwiesen in Naturschutzgebieten vor. Pflanzen Sie die hübschen Schachblume deshalb auch im heimischen Garten an einem vollsonnigen bis halbschattigen Platz. Der Boden sollte ganzjährig gleichmäßig feucht, sandig-lehmig und nicht zu nährstoffreich sein. Auch wenn die Zwiebelpflanze in den Sommermonaten ihre Blätter eingezogen hat, darf der Boden niemals gänzlich austrocknen.

Tipps

Die zierliche, etwa dreißig Zentimeter hohe Schachblume kommt in Bereichen mit wenig Vegetation besonders schön zur Geltung. Ideal ist beispielsweise ein nur locker bepflanzter Bereich des Gartenteichs.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.