Die attraktive Schachbrettblume selbst vermehren

Die Schachblume mit ihren interessant gemusterten Blüten zählt zu den apartesten Pflanzen im Feuchtbeet. Gleichzeitig erweist sich das Zwiebelgewächs als äußerst robust und pflegeleicht. Wie Sie die aparte Gartenschönheit selbst vermehren, erläutern wir im nachfolgenden Artikel.

Schachblume vermehren
Die Schachbrettblume vermehrt sich selbst über Samen

Schuppenvermehrung

Wie bei allen Liliengewächsen ist die Zwiebel der Schachbrettblume schuppenartig zusammengesetzt. Dieser typische Aufbau ermöglicht die einfache, vegetative Vermehrung. Der ideale Zeitpunkt hierfür ist der Spätsommer, wenn die Schachblume das Laub vollständig eingezogen hat. Gehen Sie folgendermaßen vor:

  • Zwiebel ausgraben und je nach Größe vier bis sechs der äußeren Schuppen abziehen.
  • Wunden mit Holzkohlepulver bestreuen, um sie zu versiegeln.
  • Mutterzwiebel am gleichen Platz wieder einsetzen.
  • Kleine Töpfe mit Vermehrungserde füllen.
  • Die Schuppen etwa zur Hälfte in das Substrat setzen.
  • Über die Töpfe eine durchsichtige Plastiktüte stülpen (Gewächshausklima).
  • An einen halbschattigen Platz auf der Fensterbank stellen.
  • Die ideale Temperatur für die Keimung liegt bei etwa zwanzig Grad.

Lesen Sie auch

Nachdem die Schuppen Wurzeln gebildet haben, bedecken Sie diese mit Erde, bis nur noch eine kleine Spitze sichtbar ist. Stellen Sie die Töpfe zu nun kühl, ideal sind fünf Grad Celsius. Optimal ist ein frostfreier aber nicht zu dunkler Raum, beispielsweise eine ungeheizte Garage oder das Gartenhaus. Wenn im Frühjahr die Temperaturen steigen, stellen Sie die Töpfe auf den Balkon, wo die kleinen Pflanzen und ihre Zwiebeln bis zum Frühherbst kräftig weiter wachsen dürfen.

Vermehrung durch Samen

An einem optimalen Standort samt sich die Schachblume häufig selbst aus und bildet im Laufe der Zeit dichte Blütenteppiche. Sie können dem ein wenig nachhelfen, indem Sie die Samen im Herbst gezielt ins Beet säen. Bedecken Sie den Boden mit engmaschigem Draht, damit sich die hungrigen Vögel während der kargen Wintermonate nicht an dem Saatgut laben.

Möchten Sie sicher gehen, dass die Schachbrettblume keimt, sollten Sie für die Anzucht einen Platz mit möglichst gleichmäßigen Temperaturbedingungen wählen. Ideal hierfür ist der Kühlschrank, in welchem Sie den Keimschalen einen möglichst kühlen Platz mit etwa vier Grad Temperatur geben sollten.

Tipps

Die Zwiebeln der Schachblume trocknen sehr schnell aus und sollten deshalb so frisch wie möglich in den Boden gepflanzt werden.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.