Jungfer im Grünen säen
Ab August können die Samen der Jungfer im Grünen für die Aussaat geerntet werden

Jungfer im Grünen – Standort, Aussaat, Pflege

Mit ihren Dill sehr ähnlichen, feinfiedrigen Blättern und der auffälligen, meist blauen Blüte ist die filigran erscheinende Jungfer im Grünen (Nigella damascena) eine wahre Augenweide in jeder Sommerblumenrabatte. Tatsächlich wird die zarte Schönheit - die in manchen Regionen auch "Gretchen im Busch" oder "Damaszener Kümmel" genannt wird - seit vielen Jahrhunderten in deutschen Bauerngärten kultiviert. Einmal ausgesät, vermehrt sich die Jungfer im Grünen von ganz allein, indem sie sich immer wieder selbst aussät.

Der optimale Standort für die Jungfer im Grünen

Die anspruchslose Jungfer im Grünen gedeiht auf fast allen Gartenböden, vorausgesetzt, sie steht möglichst sonnig. Je sonniger und trockener der Standort ausfällt, desto schöner und üppiger wird die Blüte schließlich ausfallen. Optimal ist ein humoser, mäßig nährstoffreicher sowie eher trockener Boden, zudem bevorzugt die Pflanze warme Sommer. In eher feuchten und kühlen Frühsommern kann es passieren, dass die Knospen verwelken und die Jungfer im Grünen nicht blüht.

Jungfer im Grünen direkt im Freien säen

Die Aussaat der Jungfer im Grünen gestaltet sich im Grunde ganz einfach:

  • Säen Sie die Jungfer im Grünen im März / April aus.
  • Auch zwischen Anfang Mai und Ende Juni ist eine Aussaat noch möglich.
  • Die Aussaat erfolgt auf sorgfältig vorbereitetem und gut gelockertem Boden.
  • Die Erdkrumen werden möglichst fein zerkrümelt.
  • Bringen Sie die Samen breitwürfig aus
  • und drücken Sie sie leicht an.
  • Säen Sie zu mehreren Terminen im Abstand von jeweils zwei bis drei Wochen,
  • denn dann können Sie sich länger an der Blüte erfreuen.
  • Die Samen keimen innerhalb von 10 bis 20 Tagen.
  • Vereinzeln Sie die Keimlinge auf einen Abstand von ca. 10 Zentimetern.

Aussaat im Herbst

Außerdem ist eine Aussaat bereits im September möglich, wobei diese Exemplare besonders früh blühen werden. Sorgen Sie durch eine Folgesaat im Frühjahr für eine längere Blütezeit. Sollte eine Selbstaussaat nicht erwünscht sein, sind die Samenkapseln rechtzeitig zu entfernen.

Jungfer im Grünen braucht nicht viel Pflege

Ansonsten benötigt die Jungfer im Grünen keine weitere Pflege, bis auf zusätzliche Wassergaben bei länger andauernden Trockenperioden. Eine Düngung bzw. ein Rückschnitt ist in der Regel ebenfalls nicht notwendig. Die ersten Blüten zeigen sich bereits acht bis zehn Wochen nach der Aussaat.

Tipps

Die getrockneten Samenstände der Jungfer im Grünen eignen sich wunderbar für Trockensträuße, beispielsweise in Kombination mit Wildblumen und Gräsern.

Text: Ines Jachomowski

Beiträge aus dem Forum

  1. Nadine
    Was ist das?
    Nadine
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 14
  2. Sarah987
    Gurkenschale
    Sarah987
    Gemüse- & Obstgarten
    Anrworten: 10
  3. LilliaBella
    Werbung
    LilliaBella
    Supportforum
    Anrworten: 1