Das Wichtigste über die Samen der Bartnelken

Die pflegeleichte Bartnelke lässt sich sehr leicht durch Aussaat selber ziehen. Die zumeist zweijährige Sommerblume besticht durch ihren angenehmen Duft und ihre dekorativen Blüten in rosa, rot oder weiß, ein- oder mehrfarbig, gefüllt und einfach blühend.

Bartnelken säen
Selbst gesammelte Bartnelken-Samen halten farbliche Überraschungen bereit

Muss ich die Samen für die Bartnelke kaufen?

Sie können die Samen der Bartnelke leicht von Ihren Pflanzen selber sammeln, wenn Sie die welken Blütenstände nicht abschneiden sondern ausreifen lassen. Möchten Sie sich diese Mühe nicht machen oder haben Sie noch gar keine Bartnelken, dann finden Sie im Fachhandel eine große Vielfalt an Sämereien.

Lesen Sie auch

Ganz nach Geschmack können Sie sowohl im Internet als auch in Gärtnereien oder Fachgeschäften vor Ort einkaufen. Oft werden bunte Mischungen mit gefüllten oder einfachen Blüten angeboten, gelegentlich aber auch einzelne Farben. Das gilt vor allem für seltenere oder besondere Farben, wie zum Beispiel die schwarz-rot blühende Sorte Dianthus barbatus nigrescens „Sooty“.

Sind die Samen immer farbrein?

Bei den gekauften Samen können Sie schon davon ausgehen, dass Sie die Farben bekommen, die auf der Tüte abgebildet sind, bei einer bunten Mischung sollte zumindest eine gewisse Farbvielfalt gegeben sein. Auch werden die gezogenen Pflanzen wie gewünscht gefüllt oder einfach blühend sein.

Säen Sie dagegen selbst gesammelte Samen aus, dann gleicht Ihr Experiment einer kleinen Wundertüte, denn Sie wissen nicht, welche Erbeigenschaften der Elternpflanzen sich durchsetzen werden. Eine farbreine Nachzucht der eigenen Pflanzen erhalten Sie nur durch Stecklinge.

Sät sich die Bartnelke selber aus?

Wie viele andere Sommerblumen sät sich auch die Bartnelke selber aus, vorausgesetzt sie schneiden Ihre Pflanzen nach der Blüte nicht alle ab. Lassen Sie einige Blütenstände stehen, damit die Samen ausreifen können. Sie fallen zu Boden und keimen schon bald. Als Lichtkeimer brauchen sie auch keine besondere Behandlung durch den Gärtner. Die jungen Bartnelken sind relativ winterhart und brauchen nur einen leichten Kälteschutz.

Das Wichtigste in Kürze:

  • kaufen oder sammeln
  • winterhart
  • gesammelte Samen sind nicht farbrein
  • selbstaussamend
  • Lichtkeimer

Tipps

Ganz „faule“ oder bequeme Gärtner ohne konkrete Farbwünsche können sich auf die Selbstaussaat der Bartnelke verlassen. So bekommen sie immer wieder ein buntes Beet mit Sommerblumen.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.