Sind die Früchte vom Japanischen Blumenhartriegel essbar?

Die Früchte des Japanischen Blumenhartriegels sind für Menschen durchaus essbar, über den Geschmack gehen die Meinungen jedoch auseinander. Für kleine Haustiere können Teile anderer Hartriegelsorten allerdings giftig sein, sogar tödlich. Deshalb achten Sie darauf, welche Sorte Sie pflanzen.

Asiatischer Hartriegel Früchte essbar
Die roten Früchte des Japanischen Blumenhartriegels sind essbar

Wie sieht der Japanische Blumenhartriegel aus?

Auch vom Japanischen Blumenhartriegel gibt es verschiedene Sorten. Die unscheinbaren Blüten sind von sehr dekorativen weißen oder rosafarbenen Hochblättern, so genannten Scheinblüten umgeben. Die Blütezeit liegt meist im Juni und Juli. Später bilden sich die Früchte und das Laub zeigt eine wunderschön rote Herbstfärbung.

Der Blütenhartriegel, wie man den Japanischen Blumenhartriegel auch nennt, wird je nach Sorte etwa zwei bis drei Meter hoch. So eignet er sich auch für die Pflanzung in einem Kübel. Durch einen gut geplanter Schnitt können Sie ihn in eine handliche Form bringen. Der Blütenhartriegel ist robuster als der Amerikanische Blumenhartriegel.

Der Japanische Blumenhartriegel verträgt Frost recht gut und ist unempfindlicher gegen Trockenheit und Hitze als sein amerikanischer Verwandter. Allerdings sollte er trotzdem regelmäßig gegossen werden, das trägt zu seiner Gesunderhaltung bei. Der Boden darf gern leicht sauer sein, der Standort halbschattig.

Wie kann man die Früchte des Japanischen Blumenhartriegels verwenden?

Die etwa 1 – 2 cm großen Früchte des Japanischen Blumenhartriegels ähneln Himbeeren oder auch den exotischen Litschis. Sie reifen relativ gut aus und werden zumindest in Ostasien sowohl roh als auch gekocht gegessen. Die Angaben über den Geschmack variieren. Während die einen die Früchte sehr schmackhaft finden können anderen dies nicht bestätigen. Das sollten Sie nach dem Probieren wohl besser selbst entscheiden.

Das Wichtigste über den Japanischen Blumenhartriegel:

  • blüht im Juni, etwas später als der Amerikanische Blumenhartriegel
  • robuster als der Amerikanische Blumenhartriegel
  • unscheinbare Blüte, aber auffällige weiße oder rosafarbene Hochblätter darum herum
  • leuchtend rote Herbstfärbung
  • Früchte ähnlich wie Himbeeren oder Litschis
  • Früchte roh oder gekocht verzehrbar

Tipps

Die Früchte des Japanischen Blumenhartriegels sind sehr dekorativ, über ihren Geschmack müssen Sie selbst entscheiden.

Text: Ursula Eggers

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.