Hortensien mulchen fördert das gesunde Wachstum

Die Hydrangea bevorzugt saure Böden, weshalb häufig empfohlen wird, regelmäßig Laub- oder Nadelkompost in den Boden einzuarbeiten. Ergänzend können Sie die Erde rund um die Hortensie mulchen um den Boden unkrautfrei zu halten. Welche weiteren Vorteile das regelmäßige Mulchen hat und warum ausschließlich Rindenmulch von hoher Qualität verwendet werden sollte, erläutern wir Ihnen nachfolgend.

Hydrangea mulchen
Mulch hält den Boden um die Wurzeln der Hortensie feucht, hält Unkraut fern und versorgt die Pflanze mit Nährstoffen

Was ist Rindenmulch?

Bei Rindenmulch handelt es sich um zerkleinerte Baumrinde, der keine weiteren Zusätze beigemengt werden. Allerdings gibt es keine einheitliche gesetzliche Regelung, sodass Rindenmulch nicht zu einhundert Prozent aus Rinde bestehen muss. Insbesondere sehr preiswertem Rindenmulch können Nebenprodukte wie Zweige, Späne und Pflanzenabfälle untergemengt sein. Da bei der Zersetzung des Materials unter anderem Cadmium an den Untergrund abgegeben wird, raten Fachleute inzwischen von der Verwendung von unzertifiziertem Rindenmulch ab.

Lesen Sie auch

Umweltschonend mulchen

Als Alternative bieten sich diese Materialien zum Mulchen der Hortensie an:

  • Stroh, Laub und Kompost als Mischung
  • Holzhäcksel
  • Laub
  • Grasschnitt
  • zerkleinertes Pflanzenmaterial wie Zweige
  • Kakaoschalen

Viele dieser Produkte fallen bei den Pflegemaßnahmen im eigenen Garten an und stehen somit kostengünstig zur Verfügung.

Wie wird gemulcht?

Je höher die Schichtdicke ist, desto länger halten die positiven Eigenschaften des Mulchens an. Als Minimum gilt eine Schicht von fünf Zentimetern. Wir empfehlen, nicht mit dem Mulchmaterial zu sparen und eine etwa zehn Zentimeter dicke Schicht gleichmäßig um die Hortensien herum auszubringen.

Die Wirkung des Mulchens

Bei genügender Schichtdicke hält der Bodenmulch die Erde rund um die Hortensien unkrautfrei. Diese Wirkung ist auf die an den Untergrund abgegebenen Stoffe sowie die verminderte Luftzufuhr zurückzuführen.

Gleichzeitig bietet der Bodenmulch einen Verdunstungsschutz und Feuchtigkeit wird besser im Untergrund festgehalten. Die Hydrangea, die sehr empfindlich auf Trockenheit reagiert, gedeiht deshalb besonders gut. Im Winter wirkt der Bodenmulch wie eine wärmende Decke und schützt die Hortensie vor Frost.

Unter der Mulchdecke siedeln sich Kleinstlebewesen und Insekten an und sorgen für eine natürliche Verbesserung der Bodenqualität.

Tipps & Tricks

Kompost enthält sehr viele Nährstoffe. Er eignet sich deshalb pur nicht zum Mulchen von Hortensien. Mischen Sie Kompost immer mit anderen Mulchmaterialien und bringen Sie diesen wertvollen Dünger nur dosiert aus.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.