Wie kann ich meine vertrocknete Hortensie retten?

Die Hydrangea gehört zu den durstigen Pflanzen, die bei ungenügender Wasserversorgung rasch die Blätter hängen lassen und vertrocknen. Haben Sie mehrere Tage vergessen zu gießen, bietet die Hortensie häufig ein jämmerliches Bild: Sie lässt die Blätter hängen oder hat sogar schon ein Teil des Laubes verloren. Das ist jedoch kein Grund, das Gewächs wegzuwerfen, denn häufig können Sie die Hydrangea noch retten.

Hydrangea vertrocknet
Vertrocknete Hortensien können oft gerettet werden

Zustand der Hortensie kontrollieren

Betrachten Sie die Hydrangea zunächst genau:

  • Sind tatsächlich schon alle Blätter vertrocknet und zerbrechen knirschend?
  • Sind auch die Zweige vertrocknet und lassen sich ohne Widerstand abbrechen?
  • Findet sich irgendwo noch saftiges Grün?

Sofern die Pflanze nicht vollständig eingetrocknet ist, ist es noch nicht zu spät. Hortensien erholen sich meist schnell und treiben, werden die richtigen Maßnahmen getroffen, bereits nach einigen Tagen neu aus.

Pflanze gründlich wässern

Ist die Hortensie stark eingetrocknet, müssen Sie diese sofort gründlich wässern. Einfaches gießen genügt nun nicht mehr.

Hortensien im Topf tauchen Sie solange in einen mit Wasser gefüllten Eimer, bis keine Blasen mehr aufsteigen. Freilandhortensien werden satt geschwemmt, damit die Feuchtigkeit auch in die tieferen Erdschichten vordringen kann.

Versorgen Sie die Hortensie in den nächsten Tagen regelmäßig mit Wasser. Topfpflanzen müssen unter Umständen sogar mehrmals täglich gegossen werden.

Kippen Sie im Untersetzer verbleibendes Wasser unbedingt weg, denn auch eine vertrocknete Hydrangea reagiert empfindlich auf Staunässe. Die Wurzeln der sowieso schon geschwächten Pflanze beginnen rasch zu faulen, was den endgültigen Tod der Hortensie bedeuten würde.

Das erste Grün zeigt sich

Häufig können Sie schon zwei Tage nach diesen Rettungsversuchen beobachten, wie sich an den noch leben Ästen neue Knospen zeigen. Auch vertrocknete Zweige bilden häufig im unteren Bereich frisches Grün oder sich verdickende Blattknospen.

Nun ist der richtige Zeitpunkt, alle tatsächlich abgestorbenen Pflanzenteile mit einer sauberen und scharfen Gartenschere abzuschneiden.

Blüten erst im darauffolgenden Jahr

War die Hydrangea nahezu vollständig vertrocknet müssen Sie in dieser Saison vermutlich auf Blüten verzichten. Die Blütendolden sitzen an den Spitzen der Triebe und vertrocknen deshalb sehr rasch. Bei guter Pflege blüht die Hortensie jedoch bereits im nächsten Jahr wieder üppig.

Tipps & Tricks

Eine vertrocknete Hortensie benötigt viel Kraft, um frische Blätter zu bilden. Düngen Sie die Pflanze deshalb regelmäßig mit Hortensien-, Azaleen- oder Rododendron-Dünger.

Text: Sabine Kerschbaumer

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.