Mehltau an der Hortensie bekämpfen

Mehltau zählt zu den hartnäckigsten Pilzerkrankungen welche die Hydrangea befallen können. Während der Echte Mehltau ein Schönwetterpilz ist, verbreitet sich der Falsche Mehltau bei feuchten Witterungsbedingungen explosionsartig.

Hydrangea Mehltau

Echten und Falschen Mehltau erkennen und unterscheiden

Echten Mehltau:

  • es ist stets die Blattoberseite befallen
  • abwischbarer, weißer bis schmutzig brauner Belag
  • Blätter werden braun und vertrocknen

Falscher Mehltau:

  • Pilzrasen immer auf der Blattunterseite
  • grauer oder grauvioletter Belag
  • Blattoberseite zeigt gelbliche Aufhellungen
  • Blatt stirbt langsam ab

Nur Falschem Mehltau, der die Hortensie häufiger befällt, können Sie vorbeugen. Halten Sie die Blätter trocken indem Sie die Hydrangea immer von unten gießen. Pflanzenstärkungsmittel auf Algenbasis, welche Sie im Fachhandel erhalten, können einem Befall wirkungsvoll verhindern.

Bekämpfung des Mehltaus

  • Entfernen Sie alle erkrankten Pflanzenteile und entsorgen Sie diese im Hausmüll.
  • Bei Falschem Mehltau spritzen Sie mit kupferhaltigen Fungiziden. Darauf achten, dass die Blattunterseiten benetzt werden.
  • Echter Mehltau wird mit schwefelhaltigen Produkten bekämpft.
  • Die Hydrangea mehrmals behandeln, da Mehltau sehr hartnäckig ist.

Tipps & Tricks

Dieser Pilzbefall lässt sich auch biologisch bekämpfen. Das in frischer Vollmilch oder Molke enthaltene Lecithin bekämpft den Pilz und kann die weitere Ausbreitung verhindern.

Text: Sabine Kerschbaumer
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.