Eignen sich L-Steine für den Hochbeet-Bau?

Hochbeete lassen sich aus verschiedenen Materialien bauen: Neben Holzlatten, Euro-Paletten, diversen Stein-Mauern, Metall- und Kunststofflösungen ist so mancher findige Gärtner schon auf die Idee kommen, auch so genannte L-Steine aus Beton zu verwenden. Diese allerdings sind sehr schwer und können daher nur mit Maschinen bewegt werden.

hochbeet-l-steine
Beton eignet sich gut als Schalung für das Hochbeet

Vielseitige L-Steine

L-Steine werden auch als Winkelsteine bezeichnet und bestehen in der Regel aus Beton. Sehr gern werden sie zum Abstützen von Böschungen und Hängen eingesetzt, eignen sich aber auch für verschiedene Abgrenzungen oder zum Befestigen von Beeten und Wegen. Natürlich sind sie auch für den Bau von Hochbeeten verwendbar, allerdings will diese Möglichkeit gut überlegt und gegenüber anderen gründlich abgewogen sein: L-Steine sind sehr schwer und lassen sich kaum von nur einer oder zwei Personen bewegen.

L-Steine: DIY oder lieber vom Profi machen lassen?

So wiegt ein L-Stein mit den Abmessungen 80 x 50 x 40 Zentimetern – also innerhalb der klassischen Hochbeet-Höhe – bereits über 100 Kilogramm. Da Sie für den Bau eines herkömmlichen Hochbeets etwa 12 davon benötigen, kommen Sie allein mit den Steinen auf ein Gesamtgewicht von rund 1200 Kilogramm – das bekommt niemand allein bewältigt, so dass die Steine mit Maschinen bewegt werden müssen. Die benötigten Baumaschinen können Sie zwar in der Regel ausleihen, allerdings sollte auch das entsprechende Know-How zum Verlegen der Steine vorhanden sein. Daher: Falls es sich bei Ihnen um einen versierten Handwerker handelt, können Sie ein solches DIY-Projekt sicherlich bewältigen. Alle anderen steigen besser auf ein anderes Material um oder holen sich entsprechende Fachleute.

Was kostet der Hochbeet-Bau mit L-Steinen?

L-Steine gehören nicht unbedingt zu den günstigen Materialien für ein Hochbeet: Ein einzelner 80 Zentimeter hoher Stein kostet rund 20 EUR – das macht pro laufenden Meter etwa 50 EUR. Dazu kommen die Kosten für das Fundament sowie für die Miete der erforderlichen Baumaschinen. Für ein größeres Hochbeet, das vielleicht auch als Abstützung eines Hangs dienen soll, werden Kosten im vierstelligen Bereich fällig – die noch größer werden, wenn Sie die Arbeiten durch eine Fachfirma erledigen lassen.

L-Steine benötigen ein festes Fundament

Ein festes Fundament ist beim Setzen von L-Steinen unerlässlich: Dazu gehört, eine entsprechend tiefe Grube auszuheben, den Untergrund mit einem Rüttler zu verfestigen und mit Kies aufzufüllen. Darüber kommt schließlich eine dünne Betondecke. L-Steine sind sehr schwer, weshalb der Boden entsprechend befestigt werden muss.

Tipps

Wer trotz des hohen Gewichts nicht auf L-Steine verzichten möchte, kann zum Hochbeet-Bau auch L-Steine aus deutlich leichterem Recyclingkunststoff verwenden. Hier kostet ein 80 Zentimeter hoher Stein rund 35 EUR.

Text: Ines Jachomowski
Artikelbild: ThomBal/Shutterstock
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.