Cornus Hecke
Hartriegel wächst schnell und dicht: Die perfekte Heckenpflanze!

Perfekt für große Gärten: Hartriegel als Hecke

Farbige Rinde, ein üppiges Wachstum, hübsche Blüten sowie interessante (sowie oft essbare) Beeren: Der auch als Hornstrauch bezeichnete Hartriegel (Cornus) erfüllt zahlreiche Bedingungen für ein Gartengehölz. Zwar wächst der - je nach Art - Strauch oder kleine Baum in den ersten Jahren eher langsam, erreicht aber Wuchshöhen bis zu 10 Metern und kann fast ebenso breit werden - perfekt also für eine Heckenpflanzung.

Hartriegel ist starkwüchsig und robust

Zu den optischen Vorzügen gesellt sich die Tatsache, dass die meisten Hartriegel-Arten als recht anspruchslos, robust und zudem sehr schnittverträglich gelten. Im Grunde gibt es für jeden Standort den passenden Cornus: Manche dieser Gehölze bevorzugen leicht sauren, feuchten Boden, während andere auf einem kalkhaltigen Untergrund besser gedeihen. Des Weiteren fühlen sich viele Hartriegel im lichten Halbschatten zwar am wohlsten, aber auch hier finden Sie schattenverträgliche Sorten. Als weiteren Punkt für den Hartriegel als Heckenpflanze spricht zudem die Tatsache, dass dieses Gewächs Ihnen auch radikalere Rückschnitte nicht übelnimmt.

Die schönsten Hartriegel-Arten für eine Heckenpflanzung

Weltweit sind etwa 55 verschiedene Hartriegel-Arten bekannt, die mehrheitlich in den klimatisch gemäßigten Zonen der Nordhalbkugel vorkommen. Davon eignen sich natürlich nicht alle für eine Hecke, doch die schönsten Arten und Sorten stellen wir Ihnen an dieser Stelle einmal vor.

Weißer Hartriegel (Cornus alba)

Besonders gut für eine Heckenpflanzung geeignet sind die Sorten Cornus alba ‘Sibirica’ (Rotholziger Hartriegel) mit ihren auffälligen roten Zweigen sowie Cornus alba ‘Kesselringii’ (Schwarzholz-Hartriegel ‘Kesselringii’) mit den schwarz glänzenden Trieben. Beide Arten werden etwa zwei Meter hoch und bis zu anderthalb Meter breit, daher eignen sie sich vor allem für niedrige Hecken.

Gelbholz-Hartriegel (Cornus stolonifera)

Die Sorte Cornus stolonifera ‘Flaviramea’ (Gelbholz-Hartriegel) fällt in der kalten Jahreszeit durch ihre gelblichen Zweige auf. Die bis zu 2,50 Meter hoch werdende und recht breitwüchsige Pflanze zeigt ihre weißgelben Blüten in den Monaten Mai bis Juni.

Gelber Hartriegel (Cornus mas)

Die sehr früh und leuchtend gelb blühende Kornelkirsche ist ein einheimisches Gewächs, das sich an die hiesigen Witterungsbedingungen perfekt angepasst hat. Die im Herbst reifenden, roten Kornelkirschen lassen sich zu Marmeladen und Gelees verarbeiten.

Roter Hartriegel (Cornus sanguinea)

Der bis zu fünf Meter hoch wachsende Rote Hartriegel gehört ebenfalls zu den heimischen Arten. Er gilt als besonders robust und pflegeleicht.

Tipps

Hartriegel brauchen Platz, deshalb sollten Sie die einzelnen Pflanzen für eine Hecke im Abstand von etwa einem Meter setzen.

Beiträge aus dem Forum

  1. Andreas
    Blattbefall
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 4
  2. Winterschlaf
    Seidenbaum
    Winterschlaf
    Krankheiten
    Anrworten: 8
  3. Andreas
    Frage
    Andreas
    Plauderecke
    Anrworten: 2