Teppich-Hartriegel – ein blühender und dicht wachsender Bodendecker

Der Teppich-Hartriegel, aufgrund seiner Herkunft auch als Kanadischer Teppich-Hartriegel (Cornus canadensis) ist, obgleich es sich nicht um einen Strauch oder kleinen Baum handelt, ein Hornstrauch. Der flach kriechend wachsende, maximal 20 Zentimeter hoch wachsende Zwergstrauch eignet sich als Bodendecker für große ebenso wie für kleine Flächen, kann aber auch in Kübeln oder Balkonkästen kultiviert werden.

Teppich-Hartriegel
Der Kanadische Teppich-Hartriegel ist ein zartblühender Bodendecker

Winterharter und blühfreudiger Zwergstrauch

Ausnehmend hübsch macht sich der (noch) eher selten in unseren Breitengraden anzutreffende, aber sehr robuste und winterharte Teppich-Hartriegel. Die Pflanze ist immergrün, wobei sich das Laub in der kalten Jahreszeit oftmals rötlich-orange färbt. Die vier weißen, an einem grünlichen Köpfchen sitzenden Blütenblätter zeigen sich in den Monaten Mai bis Juni, bis zum Herbst haben sich daraus rote, sehr attraktive Zierbeeren entwickelt. Diese eignen sich allerdings nicht für den menschlichen Verzehr. Cornus canadensis breitet sich sehr schnell über Wurzelausläufer aus.

Teppich-Hartriegel richtig pflegen und pflanzen

In der Natur wächst der Teppich-Hartriegel vorzugsweise in lichten Misch- und Nadelwäldern mit leicht sauren, feuchten Böden. Bei uns können Sie den Bodenbedecker sowohl als Unterpflanzung für Gehölze, aber auch zur Umrandung bzw. Einfassung von Beeten sowie als Kübelpflanze kultivieren.

Teppichhartriegel verträgt auch schattige Standorte

Zwar bevorzugt der Teppich-Hartriegel helle Standorte, fühlt sich aber – sofern der Boden feucht genug ist – auch an halbschattigen bis schattigen Plätzen sehr wohl. Aufgrund des leicht sauren Bodens eignet sich die Pflanze besonders gut für eine Pflanzung in Heide- oder Moorbeetgärten, denn Cornus canadensis liebt leicht saures, feuchtes und humoses Substrat. Grundsätzlich wächst der Bodendecker aber auf allen Böden, sofern diese keinen Kalk enthalten – kalkhaltige Erde verträgt die Pflanze nämlich überhaupt nicht.

Laub nicht entfernen

Weitere Pflegehinweise sind für den Teppich-Hartriegel nicht zu beachten, außer folgenden Hinweisen:

  • Sofern es heiß und trocken ist, sollte der Teppich-Hartriegel gewässert werden. Die Pflanze hat einen hohen Feuchtigkeitsbedarf.
  • Diese Regel gilt insbesondere für Kübelpflanzen, die sich naturgemäß nicht selbst mit dem kostbaren Nass versorgen können.
  • Auch ein Mulchen kann sinnvoll sein.
  • Grundsätzlich ist der Teppich-Hartriegel zwar wintergrün, aber nur in milden Wintern.
  • Des Weiteren sollten Sie das Laub des Teppich-Hartriegels nicht entfernen, denn daraus bildet sich wertvoller Humus.

Tipps

Pro Quadratmeter zu bepflanzenden Boden benötigen Sie zwischen sechs und acht Pflanzen. Vor der Pflanzung sollte der Boden gut gelockert und mit Kompost aufgewertet werden.

Text: Ines Jachomowski
Wie hat Ihnen dieser Artikel gefallen?
Rating: 0/5. 0 Stimmen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.