Die Blätter des Hartriegels im Überblick

Die Blätter des Hartriegels sind das natürliche Erkennungszeichen der Pflanze. An ihr können Sie den jeweiligen Hartriegel erkennen und auch die Gesundheit der Pflanze ablesen. Nutzen Sie die folgenden Informationen und das Blatt kann Ihnen einen wichtigen Einblick geben.

hartriegel-blaetter
Der Hartriegel hat ovale Blätter mit glattem Rand

Was für Blätter hat der Hartriegel?

Der Hartriegel hat eiförmige Blätter mit einem glatten Rand, die gegenständig an der Pflanze angeordnet sind. Neben der farbigen Rinde vieler beliebter Sorten bildet das Laub einen weiteren Vorteil dieser Pflanze. Die Pflanze verspricht Ihnen viele Blätter und damit ein recht volles Grün. Während die Blätter für den Menschen und kleine Tiere leicht giftig sind, können Sie von Pferden auch gefressen werden.

Lesen Sie auch

Wie erkenne ich Trockenheit an den Blättern des Hartriegels?

Wenn der Baum seine Blätter hängen lässt oder diese bereits absterben, fehlt es der Pflanze vermutlich an Wasser. Prüfen Sie die Feuchtigkeit des Bodens. Wenn die Erde durch die Sommerzeit ausgetrocknet ist, gießen Sie Wasser nach. Dieses sollten Sie jedoch auf den Boden geben, ohne die Blätter des Baums zu begießen. Falls die Erde dagegen nass ist, könnte Staunässe vorliegen. In dem Fall sollten Sie dafür sorgen, dass überschüssiges Wasser besser nach unten abfließen kann.

Wann wachsen Blätter am Roten Hartriegel?

Der Rote Hartriegel wirft sein Laub im Herbst ab und treibt im Frühjahr neu aus. Während die rote Rinde des Hartriegels im Winter eine schöne farbliche Abwechslung ist, verspricht auch der starke Austrieb im Frühjahr Gärtnern eine schöne Freude. Insgesamt haben Sie mit dem Hartriegel eine sehr abwechslungsreiche Pflanze in Ihrem Garten. Wenn sich die Blätter dagegen im Sommer leicht kräuseln, ist das noch kein Problem. Dies zeigt den normalen Umgang mit Hitze an.

Warum bekommt der Hartriegel braune Blätter?

Wenn der Sommer recht verregnet ist, kann sich der Hartriegel mit einem Pilz infizieren, der Blattbräune auslöst. Wie der Name bereits andeutet, färben sich die Blätter bei dieser Krankheit braun. Anders als beim Vertrocknen bewegt sich die Bräune jedoch von den Spitzen her und hinterlässt vereinzelte braune Flecken auf dem Blatt. Bei einem solchen Erscheinungsbild der Blätter sollten Sie umgehend reagieren.

  1. Nutzen Sie ein scharfes Schnittwerkzeug.
  2. Schneiden Sie befallene Teile konsequent ab.
  3. Lassen Sie keine kranken Triebe mehr zurück.

Tipps

Achtung Giftpflanze!

Der Hartriegel gilt als leicht giftig. In manchen Teilen der Pflanze sind gewisse Anteile an Giftstoffen enthalten. Das sollten Sie auf jeden Fall bedenken, bevor Sie die Pflanze in Ihren Garten pflanzen. Falls jedoch keine Kleinkinder oder kleinen Haustiere unbeaufsichtigt in Ihrem Garten spielen, sollte das jedoch kein Problem sein.

Text: Ben Matthiesen
Artikelbild: Volodymyr Nikitenko/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.