Habanero – lohnt sich die Mühe mit der Überwinterung?

Den Sommer über ist die Habanero fleißig gewachsen. Hat sich mit zahlreichen leuchtend gelb, orange oder rot gefärbten Chilis behangen. Doch je kälter es draußen wird, umso mehr neigt sich ihr Dasein dem Ende zu. Können wir die Habanero im Winterquartier retten?

habanero-ueberwintern
Habaneros vertragen keinen Frost und müssen drinnen überwintert werden

Hoher Wärmbedarf

Alle Habanero-Sorten sind Wärme liebende Gewächse. In ihrer Ursprungsheimat Mexiko bekommen sie das ganze Jahr reichlich Sonnenschein geschenkt. Hierzulande können wir sie in dieser Hinsicht leider nicht verwöhnen. Sobald im Herbst die Temperaturen unter 10 Grad Celsius sinken, wird es für sie ungemütlich und auf Dauer auch lebensfeindlich. Spätestens zu diesem Zeitpunkt muss die Überwinterung angegangen werden.

Lesen Sie auch

Geeignetes Winterquartier

Im Winter geht es nicht vorrangig darum, weiter scharfe Chilischotten zu ernten, sondern die Habanero in die nächste Saison durchzubringen. Das sind geeignete Bedingungen für die Überwinterung:

  • heller Standort nah am Fenster
  • ggf. Pflanzenlicht installieren
  • Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad Celsius
  • 4 Grad Celsius dürfen nicht unterschritten werden

Tipps

Falls Sie dieses ideale Winterquartier nicht zur Verfügung haben, können Sie die Habanero durchaus auch in einen 20 Grad Celsius warmen Raum überwintern. Dann können allerdings vermehrt Läuse auftreten.

Vorbereitung der Überwinterung

  1. Ernten Sie Ihre Habanero komplett ab.
  2. Untersuchen Sie die Pflanze nach Schädlingen und Krankheiten. Nur gesunde Pflanzen dürfen das Winterquartier betreten.
  3. Falls der Platz im Winterquartier begrenzt ist, dürfen Sie die Pflanze zurückschneiden.
  4. Pflanzen Sie eine Habanero, die im Beet weilt, in einen ausreichend großen Kübel um. Verwenden Sie dafür die Erde aus dem Beet. Achten Sie darauf, den Wurzelballen nicht zu beschädigen.

Tipps

Wohl kaum jemand wird so viel Schärfe auf einmal kulinarisch verarbeiten können. Das tut auch nicht Not. Die abgeernteten Früchte der Habanero lassen sich gut trocken oder durch Einlegen haltbar machen.

Pflege im Winterquartier

  • Pflanze nur bescheiden gießen, nicht düngen
  • sporadisch nach Schädlingen absuchen
  • an warmen Standorten Spitzen regelmäßig mit Wasser besprühen
  • ab Februar/März heller und wärmer stellen
  • dann ist auch der beste Zeitpunkt für einen Rückschnitt
  • ab April schrittweise an einen Aufenthalt im Freien gewöhnen (sofern es schon warm ist)

Hinweis:
Keine Sorge, wenn die Habanero im Winterquartier einen Teil ihrer Blätter verliert. Diese Veränderung wird durch die Umstellung der Lebensbedingungen ausgelöst. Die Pflanze wird sich anpassen und zu gegebener Zeit wieder neu austreiben.

Text: Daniela Freudenberg
Artikelbild: Vadim Gouida/Shutterstock

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.