Habanero

Habanero überwintern: So gelingt die Winterpflege

Artikel zitieren

Habanero-Chilis, ursprünglich aus Südamerika, sind nicht winterhart. Mit der richtigen Vorbereitung und Pflege können Sie Ihre Pflanzen jedoch erfolgreich überwintern und so für die nächste Saison erhalten.

habanero-ueberwintern
Habaneros vertragen keinen Frost und müssen drinnen überwintert werden

Habanero-Pflanzen auf das Überwintern vorbereiten

Ab September, spätestens aber im Oktober, sollten Habaneros ins Haus geholt werden. Geeignete Plätze hierfür sind ein sonniges Fenster, ein Wintergarten oder ein Gewächshaus. Wichtig ist ein schädlingsfreier Zustand der Pflanze, überprüfen Sie sie daher gründlich und behandeln Sie sie bei Bedarf mit Neemöl. Schneiden Sie die Pflanze zurück, sodass eine etwa 15 cm hohe Astgabel mit wenigen Blättern und Nodien stehen bleibt. So können im Frühjahr neue Triebe und Blätter entstehen.

Lesen Sie auch

Der richtige Standort zum Überwintern

Habaneros können entweder an einem warmen oder an einem kühlen Ort überwintern. Beide Methoden haben ihre Vor- und Nachteile.

Warme Überwinterung

Habaneros können an einem hellen, warmen Standort mit maximal 20 Grad Celsius überwintern. Bei dieser Methode können sie weiterhin blühen und Früchte tragen. Achten Sie darauf, dass die Licht- und Temperaturbedingungen möglichst konstant bleiben.

Vorteile:

  • Blüten- und Fruchtbildung auch im Winter
  • Kein starker Rückschnitt nötig

Nachteile:

  • Höhere Anfälligkeit für Schädlinge, insbesondere Spinnmilben
  • Mehr Pflege durch regelmäßiges Gießen und Besprühen erforderlich

Kalte Überwinterung

Platzieren Sie die Pflanzen an einem kühlen, hellen Ort mit Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad Celsius. In dieser Zeit tragen die Pflanzen keine Früchte und sind weniger schädlingsanfällig.

Vorteile:

  • Geringe Schädlingsanfälligkeit
  • Weniger Pflegebedarf

Nachteile:

  • Keine Fruchtbildung im Winter
  • Erfordert stärkeren Rückschnitt

Habaneros im Winter pflegen

Je nach Überwinterungsmethode variiert die Pflege der Pflanzen.

Pflege bei warmer Überwinterung

Habaneros an warmen Standorten benötigen regelmäßige Wassergaben und eine Luftfeuchtigkeit von über 50 Prozent. Vermeiden Sie trockene Heizungsluft. Entfernen Sie vertrocknete und abgestorbene Pflanzenteile und kontrollieren Sie die Pflanzen regelmäßig auf Schädlingsbefall.

Pflege bei kalter Überwinterung

Kühl überwinterte Pflanzen brauchen weniger Pflege. Halten Sie die Erde im Topf leicht feucht, aber niemals nass. Die Düngung wird im Winter eingestellt.

Habaneros im Frühjahr wieder in Schwung bringen

Ab Mitte Februar bis Anfang März sollten die Habaneros auf die Sommersaison vorbereitet werden. Stellen Sie die Pflanzen an einen wärmeren Standort, erhöhen Sie allmählich die Bewässerung und führen Sie einen kräftigen Rückschnitt durch. Topfen Sie die Pflanzen in frische, nährstoffreiche Erde um, um das Wachstum neuer Triebe zu fördern.

Diese Maßnahmen helfen Ihren Habanero-Pflanzen, stark und fruchtbar in die neue Gartensaison zu starten.

Bilder: Vadim Gouida / Shutterstock