Lohnt es sich, Chili zu überwintern?

Chilipflanzen sind von Natur aus für die mehrjährige Kultur angelegt. Winterhart sind sie in den hiesigen Breiten freilich nicht. Der Aufwand einer Überwinterung lohnt sich einzig unter bestimmten Voraussetzungen.

Chili überwintern
  • die Chilis werden im Kübel kultiviert
  • es steht ein frostfreies, helles Winterquartier zur Verfügung
  • während des Winters erfolgt eine tägliche Kontrolle auf Schädlingsbefall

Gegen Ende der Winterruhe findet ein Rückschnitt statt. Zugleich topfen Sie die Chilipflanze um und gewöhnen sie schrittweise an höhere Temperaturen. Angesichts dieses Aufwandes verwundert es wenig, dass selbst professionelle Züchter die einjährige Kultur favorisieren.

Tipps & Tricks

Wenn Sie eine Überwinterung wagen wollen, empfehlen wir Wildsorten, wie Chilepin oder Rocoto. Diese sind zwar ebenfalls nicht winterhart, punkten hingegen mit einer besonders robusten Konstitution.

Text: Paula Jansen

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.