Wie sollte ich meine Baumchili überwintern?

Die Baumchili oder der Chilibaum (bot. Capsicum pubescens) stammt ursprünglich aus Mittelamerika. Die Pflanze kann sehr alt werden, ist aber nicht winterhart. Mit einer Größe bis zu vier Metern ist die Überwinterung nicht immer ganz leicht, aber möglich.

baumchili-ueberwintern
Die Baumchili stammt aus Mittelamerika und mag keine deutschen Winter

Das richtige Winterquartier

Allgemein verträgt eine Baumchili das mitteleuropäische Klima besser als andere Chili-Sorten. Trotzdem ist es der Pflanze im Winter draußen zu kalt. Sie sollte hell, aber nicht zu warm überwintern. Dunkle Kellerräume eignen sich ebenso wenig wie überheizte Wohnzimmer. Bei idealer Überwinterung steigt der Ernteertrag, daher sollte darauf einige Energie und Sorgfalt verwendet werden.

Lesen Sie auch

Die richtige Pflege im Winter

Auch im Winter benötigt Ihre Baumchili ein wenig Pflege. Die Pflanze sollte regelmäßig gegossen werden, aber weniger als während der Sommermonate. Der Boden/das Substrat darf nicht austrocknen. Dünger geben Sie der Baumchili im Winter dagegen nicht.

Bevor Sie Ihre Baumchili in das Winterquartier bringen kontrollieren Sie die Pflanze auf einen eventuellen Schädlingsbefall und entfernen Sie überflüssige Blätter (zum Beispiel an den Trieben, die im Frühjahr zurückgeschnitten werden sollen). Dadurch verringern Sie die Verdunstung und den Wasserbedarf. Etwa im Februar schneiden Sie die Baumchili zurück, wenn Ihnen der Baum zu groß wird.

Das Wichtigste in Kürze:

  • nicht winterhart
  • ideales Winterquartier: mäßig warm und hell
  • Pflanze im Herbst auf Schädlinge untersuchen
  • eventuell einen Teil der Blätter entfernen
  • im Winter regelmäßig aber weniger gießen als im Sommer
  • bis zum Beginn der Blüte nicht düngen
  • im Februar Pflanze zurückschneiden und umtopfen
  • beim Umtopfen Wurzeln auflockern und eventuell zurückschneiden

Tipp

Überwintern Sie Ihre Baumchili hell und nicht zu warm, aber auch nicht zu kalt, dann können Sie im kommenden Jahr auf eine gute Ernte hoffen.

Text: Ursula Eggers
Artikelbild: josdante30/Shutterstock

Jetzt für unseren Newsletter anmelden

Erhalten Sie den monatlichen Newsletter von Gartenjournal in Ihr
E-Mail-Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.