Do you like it hot: Chili ernten und konservieren

Chili selbst anzubauen lohnt, denn die scharfen Schoten gedeihen an einem sonnigen, windgeschützten Platz problemlos. Sie sind ein dekorativer Balkonschmuck und schmecken wunderbar feurig. Wie Sie die Erntereife erkennen und das Gewürz haltbar machen, erfahren Sie in diesem Artikel.

chilischoten-ernten-und-konservieren-newsletter
Chilis können grün, gelb oder rot geerntet werden

Erntezeitpunkt und Sorten

Reife Chilis haben eine voll ausgefärbte Schale. Die meisten Sorten färben sich von Grün über Gelb und Orange hin zu einem tiefen Rot. Allerdings gibt es auch Neuzüchtungen, die Gelb oder Orange pflückreif sind.

Lesen Sie auch

Mit fortschreitender Reife nimmt die Schärfe kaum noch zu. Die Früchte gewinnen dann jedoch an Süße und schmecken aromatischer.

Wie werden Chilis geerntet?

  • Achten Sie darauf, die Schoten nicht zu verletzen.
  • Schneiden Sie diese mit einer Schere oder einem scharfen Messer ab.
  • Der Schnittpunkt liegt genau zwischen Schote und Pflanze.

Die Lagerung

Chilischoten sollten Sie nicht lange lagern. Selbst im Kühlschrank büßen sie rasch von ihrem Aroma ein und verderben.

Konservieren Sie die Schoten folgendermaßen:

  • Dörren Sie die halbierten Chilis bei 40 Grad im Backofen oder einem Dörrautomaten. Im Ganzen, fein geschnitten oder pulverisiert, in dicht schließenden Behältern aufbewahren.
  • In Scheiben zerteilte [¥link u=chili-einlegen]Chilis in Essig oder Öl einlegen.[/link]
  • Schoten zerschneiden und auf ein Tablett legen. Einige Stunden in den Gefrierschrank stellen. Anschließend in Gefrierdosen verpacken. So können Sie das Gewürz gut portionieren.

Im Kochtopf

Je länger Sie die Chilis mitkochen, desto feuriger wird das Gericht. Lieben Sie eher feine Schärfe, sollten Sie die Schoten deshalb erst recht spät an die Speisen geben und nur kurz mitgaren.

Die meiste Schärfe findet sich bei Chilis in den Samenscheidewänden, die sich um die Samen herum befinden. Entfernen Sie diese sorgfältig. Tragen Sie bei dieser Arbeit Handschuhe.

Gibt es Familienmitglieder, die nicht gerne scharf essen, können Sie das Aroma mit etwas saurer Sahne, Crème fraîche oder Käse mildern.

Tipps

Chilipflanzen müssen Sie nach dem Sommer nicht auf den Kompost geben, sondern können die Pflanzen überwintern. Holen Sie die Stöcke vor dem ersten Frost in die Wohnung und stellen Sie diese an ein helles Südfenster. Hier bildet das Nachtschattengewächs auch im Winter neue Schoten, die Sie fortlaufend frisch ernten können.

Text: Michaela Kaiser
Artikelbild: Puckpao/Shutterstock
Social Media Manager

Melde Dich für unseren Newsletter an

Erhalten Sie den monatlichen Gartenjournal Newsletter in Ihr E-Mail Postfach. Abmelden ist jederzeit möglich.